Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die beiden Semi-ViO-Modelle SV15 und SV17 feierten Ihre Vorpremiere auf der Intermat 2006. Mit dieser Baureihe setzte Ammann-Yanmar einen neuen Standard in der Kategorie der 1,5 Tonnen Minibagger. Die neuen Semi-ViO sind eine gemeinsame Entwicklung der Baggerschmieden in Japan und Frankreich.

Ammann-Yanmar SV15 (Foto: Ammann-Yanmar)

Die Neuen werden im Laufe diesen Jahres die B-Serie (B15-3, B15-3 Ex und B18 Ex) ablösen und einen beeindruckenden neuen Maßstab setzen, sind sich die Verantwortlichen von Ammann-Yanmar sicher. Den die Modelle SV15 und SV17 sollen in einzigartiger Weise sehr kompakte Abmessungen, hohe Arbeitsleistungen und viel Platz für den Fahrer miteinander vereinen.

Mit den Modellen SV15 und SV 17 ergänzt Ammann-Yanmar seine Semi-ViO-Serie, die schon Mikrobagger vom Typ SV05 (600 kg) und SV08-1 (1,1 t) sowie den Midibagger SV100 (9,3 t) enthält. Der SV15-17 Heckschwenkradius wurde auf 980 mm verkürzt und ist dadurch der momentan kleinste Heckschwenkradius aller auf dem Markt erhältlichen konventionellen Maschinen. Der Heckschwenkradius ist 22 cm kleiner als beim B15-3 (1200 mm). Dadurch können die neuen SV auf noch engeren Baustellen als ihre Vorgänger eingesetzt werden und durch die Verkürzung auf 980 mm können mit den Maschinen jetzt Türen mit nur 1 Meter Breite durchfahren werden. Die neuen SV15 und SV17 sind daher optimal für Arbeiten in Städten bei Sanierungen, Kanalisationsarbeiten, Bau von Grünanlagen …

Die kompaktere Form der Semi-ViO hat der Leistung der Bagger nicht gemindert. Im Gegenteil: Die neuen Motoren der Generation TNV "Totally New Value” und das neue Hydrauliksystem bescheren den Mini-SV beeindruckende Arbeitskräfte. Ein weiterer positiver Unterschied zu den Modellen der B-Serie ist der geringere Treibstoffverbrauch und die ebenfalls gesenkten Lärm- und Schadstoffbelastungen.

Der neue Hydraulikkreislauf Load-Sensing führt zu Simultanität und Präzision aller Funktion und gewährleistet Sicherheit und Produktivität, vor allem wenn Millimeterarbeiten gefragt sind. So werden die Arbeiten an Böschungen, das Planieren und vieles mehr schneller und genauer durchgeführt werden können.

Die neue Minibagger-Reihe besteht aus 3 Modellen, die alle Kundenbereiche und alle Ansprüchen zufrieden stellen sollte:

  • SV15: Einsatzgewicht 1535 kg/ 1635 kg (Schutzdach/Kabine).

Das Basismodell, leicht zu transportieren. Es ist hervorragend geeignet für Mietparks, Arbeiten in Grünanlagen, Hochbau…

  • SV17: Einsatzgewicht 1670 kg/ 1790 kg (Schutzdach/Kabine).

Der SV17 ist 120 kg schwerer als der SV15. Er ist in der Standardausführung mit einem verlängerten Löffelstiel (Grabtiefe 2400 mm), einer zweiten Fahrgeschwindigkeit und einer Axialkolben-Verstellpumpe ausgestattet.

Er ist für harte und längere Arbeiten geeignet.

  • SV17 Ex: Das Modell basiert auf dem SV17 mit einem variablen Unterwagen von 980 mm bis 1320 mm. Die Verbreiterung des Fahrwerkes gibt der Maschine auf sehr abschüssigem Gelände eine noch bessere Stabilität.

Trotz größerer Kompaktheit bieten die Bagger viel Komfort für den Fahrer. Besonders zu erwähnen ist die sehr breite Fahrerkabine, die für einen Minibagger dieser Kategorie unerwartet viel Platz bietet. Dank des breiten Zugangs gestaltet sich auch das Ein- und Ausstiegen sehr einfach. Auf eine optimale Ergonomie des Fahrerhauses haben die Designer besonders geachtet: gut erreichbare Joysticks, einstellbare Armlehnen, vielseitig einstellbarer Komfortsitz, zahlreiche Ablagen und vieles mehr zeugen davon. Die Fahrhebel sind mit Fußpedalen ausgestattet, dadurch kann der Fahrer die Bewegungen des Baggers und andere Arbeitsfunktionen leicht miteinander kombinieren.

Kabine und Schutzdach entsprechen den strengsten Sicherheitsnormen: ROPS (schütz den Fahrer wenn der Bagger kippt), FOPS1 (Schutz gegen herabfallende Objekte), und TOPS (schützt den Fahrer vor Verformung bei einem seitlichen Sturz der Maschine). Beide Versionen Kabine und Schutzdach bieten dem Fahrer eine Panoramasicht. Auch die Breite des Auslegers wurde reduziert, um dem Fahrer eine exzellente Sicht bis auf den Grund der Ausgrabung zu gewährleisten.

Eine weitere Verbesserung der neuen Semi-ViO-Generation ist die Reduzierung der Wartungskosten durch einen schnellen und einfachen Zugang zu allen Wartungspunkten wie Luftfilter, Dieselfilter, Expansionsbehälter des Kühlkreislaufs ist sofort möglich. Der Aufbau der Minibagger im Baukastenprinzip erleichtert auch den Ausbau und die Austausch von Hauptkomponenten. Dies verringert mittel- und langfristig die Betriebskosten der Maschine erheblich.

NEUER NULLHECKBAGGER ViO15-2A

Neben den Semi-ViO ergänzt Ammann-Yanmar sein Sortiment an Minibagger um einen Nullheckbagger mit 1,5 Tonnen. Der ViO15-2A Minibagger ist das neunte ViO-Modell. Daurch bietet Ammann-Yanamr seinen Kunden jetzt einen Nullheckbagger in jeder Klasse von 1 bis 8 Tonnen. Yanmar ist der Erfinder und gilt mehr als je zuvor als der Leader bei Nullheckbaggern, die im Jahre 1993 zum ersten Mal in Europa angeboten wurden. Ammann-Yanmar hat bereits die dritte ViO-Generation unter dem Namen "Global-ViO” auf den europäischen Markt gebracht.

Der ViO15-2A ist als Schutzdach-Version (ROPS) erhältlich und serienmäßig mit einem variablen Unterwagen von 950 bis 1200 mm ausgestattet. Er hat ein Einsatzgewicht von 1680 kg. Wie alle anderen ViO ist auch der Minibagger ViO15-2A ein 100prozentiger Zero Tail Swing: Weder das Gegengewicht noch die Vorderteile des Oberwagens ragen über die Kettenbreite heraus. Dadurch kann die Maschine auf sehr engen Baustellen eingesetzt werden und mit ihr können vor allem Ausgrabungen so nah wie mit keiner anderen Maschine an Wänden und anderen Hindernissen durchgeführt werden.

Der ViO15-2A kann bis zu 2100 mm tief graben und wird von einem Yanmar 3TNV70 Motor mit 12,1 PS angetrieben, der den aktuellsten Normen in Bezug auf den Schadstoffausstoß entspricht (EPA-Normen Stufe 2). Das Hydrauliksystem arbeitet mit 2 Axialkolben-Verstellpumpen, dadurch kann die Maschine mit höchster Präzision arbeiten und gleichzeitig den Ausleger, den Löffelstiel und den Oberwagen bewegen.

Die perfekte Kombination des "Motor-Hydrauliksystem" bringt eine exzellente Handhabung und hervorragende Arbeitsleistungen und verringert gleichzeitig den Treibstoffverbrauch.

Ammann-Yanmar bietet jetzt ein komplettes Maschinensortiment in der 1,5-Tonnen-Klasse an: drei Kurzheckbagger - SV15, SV17 und SV17 Ex - und ein ViO für Benutzer, die auch in dieser Gewichtsklasse die Vorteile der Nullheckbagger nicht missen wollen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Yanmar Construction Equipment Europe S.A.S.

8 rue René Cassin ZAC de Bezannes Europe
51430 Bezannes
Frankreich

Tel.: +33 (0)325/56 39 75
Fax: +33 (0) 325 56 94 69

Email:
Web: http://www.yanmar.com

Empfohlen für Sie: