Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Alles was bei Komatsu baggert, schaufelt, lädt, planiert, gräbt und transportiert, gab sich am repräsentativen Stand auf der Bauma 2010 ein viel bestauntes Stelldichein. Die Messe habe einen Wendepunkt in der Baumaschinenbranche markiert, heißt es im Abschlussbericht der Münchner Veranstaltung. Dem kann sich Andreas Kuhn, Mitglied des Management Boards der Kuhn Holding und Geschäftsführer Kuhn Deutschland nur anschließen.

Das Team von Kuhn Baumaschinen auf der Bauma (Foto: KUHN-Baumaschinen Deutschland GmbH)

"Die Bauma 2010 ist für Kuhn Baumaschinen überaus erfolgreich verlaufen." Rund 100 Maschinen hat KUHN während der Messetage verkauft. Das unterstreiche, die Unternehmen des Hoch- und Tiefbaus sowie der Kies- und Natursteinbranche sehen mit Zuversicht in die Zukunft und investierten entsprechend.

Maßgeblichen Anteil am Erfolg Kuhns haben die Komatsu Maschinen. "Wir müssen uns unsere Marktposition immer wieder neu erarbeiten, um uns das Vertrauen der Kunden zu sichern," sagt Andreas Kuhn. Dabei helfe die Innovationskraft, mit der Komatsu auch zur diesjährigen Bauma wieder auf breiter Front überzeugte. Interessenten suchten nach Möglichkeiten, effizienter zu arbeiten und Betriebskosten zu sparen. "Darauf konnten wir mit unseren Angeboten die richtigen Antworten geben", ist sich Andreas Kuhn sicher.

Hybridbagger PC200LC-8

Eine der wichtigsten gibt der neue PC200LC-8 Hybridbagger (20 - 22 to Betriebsgewicht), die weltweit erste Baumaschine mit Hybridantrieb in Serienfertigung. "Mit dem PC200LC-8 Hybridbagger sind erhebliche Kraftstoffeinsparungen möglich," erläutert Andreas Kuhn und verweist auf Erfahrungen im japanischen, chinesischen und nordamerikanischen Markt, wo der Bagger bereits im Einsatz ist. "Unsere Kunden haben sehr positiv auf die Hybridtechnologie mit ihrer erstklassigen Kraftstoffeffizienz reagiert."

Den PC200LC-8 Hybridbagger treibt das neue Komatsu-Hybridsystem an, zu dem ein neu entwickelter Elektromotor zum Schwenken des Oberwagens gehört. Der Hybridantrieb von Komatsu wandelt die Energie um, die während der Reduzierung der Schwenkgeschwindigkeit erzeugt wird, speichert diese Energie im sogenannten "Komatsu Ultra Capacitor System". Auch die kinetische Energie, die während des Abbremsens der Schwenkbewegung entsteht, wird in elektrische Energie umgewandelt. Die Hybridsteuereinheit sorgt dafür, dass die gespeicherte Energie schnell wieder für Schwenkbewegungen des Oberwagens zur Verfügung steht. Zudem unterstützt sie den Dieselmotor, wenn die Maschine unter hoher Last arbeitet. Im Vergleich zum PC200LC-8 Hydraulikbagger hat der PC200LC-8 Hybridbagger unter Testbedingungen je nach Einsatzart zwischen 25 und 40 Prozent Kraftstoff gespart. Das Gerät wird 2011 in Europa erhältlich sein.

Radlader WA470-6LC, WA480-6LC für Load and Carry Einsatz

Zudem hat Komatsu die beiden Radladermodelle WA470-6LC und WA480-6LC weiterentwickelt, um trotz gestiegener Kraftstoffpreise die Betriebskosten zu senken. Der komplett überarbeitete Antrieb ist jetzt für optimale Effizienz und ein hervorragendes Verhältnis von Zugkraft zu Gewicht mit einem Hochleistungs-Drehmomentwandler (LC) ausgestattet.

Dank der hohen Zugkraft schon bei geringen Motordrehzahlen gehe das Eindringen der Schaufel in Material leichter von der Hand. Die neuen LC-Modelle zeichnen sich laut Komatsu durch eine hohe Beschleunigung aus und erreichten auch auf Steigungen beachtliche Fahrgeschwindigkeiten. So konnte die Produktivität bei Load & Carry-Einsätzen erheblich gesteigert werden. Zu den Neuerungen gehöre ferner die sequentielle Wandlerüberbrückung, die bereits im 2. Gang für erhöhte Kraftstoffeffizienz und Produktivität sorge. Eine neue Technologie des Load-Sensing-Hydrauliksystem mit elektronisch gesteuerten Verstellpumpen für Arbeitsausrüstung und das hydraulische Lenksystem trägt zur weiteren Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs der Komatsu Radlader bei. Sie stellt jederzeit nur den jeweils benötigten Hydraulikdruck bereit und vermeidet Druckverluste.

KOMTRAX Ferndiagnosesystem

Die Maschinen sind übrigens serienmäßig mit dem neuesten Komtrax™-System 2.5 ausgestattet, das eine Funktion zur Überwachung des monatlichen und täglichen Kraftstoffverbrauchs bietet. Komatsu hatte dem Komtrax, das zur Standardausrüstung der meisten Komatsu-Maschinen gehört, einen breiten Raum auf der Messe eingeräumt. "Wir wollten damit noch einmal plakativ deutlich machen, welche Chancen dieses Maschinenerfassungssystems für den effizienten Maschineneinsatz hat", erläuert Andreas Kuhn. Der Erfolg erkläre sich mit den einzigartigen Funktionen, wie dem Export aller Maschinendaten einer Flotte in ein gängiges Tabellenformat mit nur einem Mausklick. Es gelte als das derzeit modernste und praktischste Maschinenerfassungssystem. Über die kürzlich aktualisierte und jetzt noch bedienerfreundlichere Web-Oberfläche von Komtrax™ habe der Nutzer Zugriff auf eine Vielzahl von Maschineninformationen. Damit lasse sich das Flottenmanagement optimieren, beispielsweise die Wartung vorausschauend planen.

D65-16 Schubraupe

Komtrax und Effizienz standen auch bei der Neuentwicklung der Planierraupe D65-16 Planierraupe im Vordergrund. Die 21-Tonnen-Maschine ist in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich (EX, WX und PX). Ein gerader 6-Wege-INPAT-Schild mit extrem verwindungssteifer Kastenstruktur ist für alle Maschinenausführungen (EX, PX und WX) erhältlich und macht diese Planierraupe zur ersten Wahl für eine große Bandbreite an Einsätzen. Um die Transportbreite von 3 m nicht zu überschreiten, ist für den einfachen Transport zwischen den Einsatzorten eine klappbare Version des INPAT-Schilds erhältlich. Insbesondere das Automatikgetriebe und der vollautomatische Drehmomentwandler mit Wandlerüberbrückung verbessern die Gesamtleistung deutlich. Die konstante Überwachung der Einsatzanforderungen ermöglicht dem System, die Antriebskraft jederzeit genau auf die Arbeitsbedingungen abzustimmen. So kann der Kraftstoffverbrauch um bis zu zehn Prozent reduziert werden.

Eine um 15 Prozent höhere Produktivität im Vergleich zu einem herkömmlichen Semi-U-Schild ist das Ergebnis des neuen Sigmadozer®-Schilds. Erhöhte Kapazität, das Materialabrollverhalten des und die seitlichen Deflektoren sorgen dafür, dass das geschobene Material konstant zur Schildmitte hin bewegt wird.

PW148-8 Kurzheck Mobilbagger (15 to)

Aufsehen erregte Komatsu auf der bauma 2010 mit dem neuestes Modell bei den Mobilbaggern, dem PW148-8. Der PW148-8 ist kompakt, robust, bietet eine hervorragende Zugkraft, große Hubkräfte, verbesserte Fahreigenschaften mit erhöhter Kraftstoffeffizienz und ein neues EMMS-Monitorsystem zur Steuerung und Überwachung der Maschine. Eine breite Palette an verfügbaren Anbaugeräten ermöglicht den vielseitigen Einsatz dieses Mobilbaggers. Sein kurzes Heck und der geringe Heckschwenkradius von nur 1,85 Meter machen den PW148-8 zur ersten Wahl für Arbeiten auf engen Baustellen.

PC350LC-8 Long Reach

Die Liste der erfolgreichen Neuvorstellungen im Sinne von Effektivität und Sparsamkeit ließe sich noch durch den PC 350 LC-8 Long Reach Hydraulikbagger ergänzen. Das Sondermodell mit Long Reach-Ausleger und -Stiel mit einer Reichweite von 17 Meter entwickelte Komatsu, um auch im Grabeinsatz mit großen Löffeln maximale Leistung zu garantieren. Diese Maschine ist für eine Vielzahl von Aufgaben von leichten Kanalarbeiten über Böschungsarbeiten und Grabenaushub bis hin zu Schwerlasteinsätzen im Sand- und Kiesaushub oder Straßenbau einsetzbar. Der PC350LC-8 LR erweitert die Komatsu Produktpalette an Sondermaschinen.

"Wenn man wie wir nicht nur die Standardprodukte im Programm hat und sich zudem auf Beratungskompetenz und eine starke Serviceabteilung verlassen kann, dann macht es Spaß, sich auf einer Weltleitmesse mit vielen Kunden zu unterhalten," zieht Andreas Kuhn zufrieden Bilanz. Er geht davon aus, dass das Nachmessegeschäft insbesondere durch die neuen Modelle noch viele Impulse bringen wird.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

KUHN-Baumaschinen Deutschland GmbH

Josef-Neumeier-Straße 6
85664 Hohenlinden
Deutschland

Tel.: +49 (0)8124/4463-0
Fax: +49 (0)8124/4463-200

Email:
Web: http://www.kuhn-baumaschinen.de

Empfohlen für Sie: