Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Trimble stellte das Trimble® TirePulse™-Reifenüberwachungssystem vor, das Flottenmanager dabei unterstützt, Wartungskosten zu senken, die Gesamtproduktivität der Flotte zu steigern und die Sicherheit auf der Baustelle zu erhöhen.

Als Teil des Trimble Connected Site®-Portfolios meldet das leistungsfähige Maschinenüberwachungssystem von der Baustelle aus drahtlos die Temperatur- und Druckdaten der Reifen an die Trimble VisionLink-Flottenverwaltungssoftware. Automatisch in Echtzeit erfolgende Warnmeldungen bei kritischen Reifendruck- und -temperaturwerten helfen Flottenmanagern und Baustellenleitern bei der Planung kosteneffizienter, präventiver Instandhaltungsmaßnahmen, wodurch die Lebensdauer der Reifen steigt, der Kraftstoffverbrauch sinkt und gefährliche Pannen vermieden werden.

Zu geringer Reifendruck kann zu erhöhtem Kraftstoffverbrauch, Überhitzung, übermäßigem Verschleiß und Pannen führen und den Ausfall von Maschinen verursachen. Insgesamt können diese Faktoren die Produktivität von Fahrzeugflotten deutlich beeinträchtigen und die Betriebskosten nach oben treiben. Trimble TirePulse ermöglicht proaktive Maßnahmen zur Verlängerung der Reifenlebensdauer und erspart dem Flottenmanager ständige Fahrten zur Baustelle, um dort persönlich Sichtprüfungen des Drucks, der Abnutzung und Temperatur von Reifen durchzuführen.

Die Daten des in den Ventilschaft integrierten Trimble TP920-Nutzfahrzeug-Reifensensors werden über ein Trimble SNM940 Connected Site Gateway automatisch zum Büro übertragen, wo sie dem Flottenmanager zur Auswertung zur Verfügung stehen. Anhand der präzisen und aussagekräftigen Darstellung der Daten in VisionLink kann der Flottenmanager proaktive Wartungsmaßnahmen für bestimmte Maschinen auf einer oder mehreren Baustellen planen. Bessere, präventive Instandhaltung trägt dazu bei die Betriebskosten für Flotten zu optimieren.

E-Mail-Warnungen für mehr Sicherheit auf der Baustelle

Außerdem trägt das Trimble TirePulse-System zu mehr Sicherheit auf der Baustelle bei, da das Risiko von durch Reifenpannen verursachten Arbeitsunfällen verringert wird. Reifen mit korrektem Reifendruck verbessern die Leistung von Bremssystemen und ermöglichen schnelleres Reagieren in Gefahrensituationen. Das System bietet gegenüber manuellen Sichtprüfungen auch dadurch höhere Sicherheit und Genauigkeit, weil es nicht erforderlich ist, dass sich Personen für Messungen in nächster Nähe zu überhitzten Reifen schwerer Baumaschinen aufhalten.

VisionLink benachrichtigt automatisch den Flottenmanager oder Baustellenpolier, wenn der Druck eines Reifens um 20 % nachlässt und der Reifen somit einen Risikofaktor darstellt. Weiterhin kann das System bei Reifenüberhitzung warnen, um darauf hinzuweisen, dass die Lebensdauer eines Reifens durch nachteilige Faktoren auf der Baustelle beeinträchtigt wird.

Einsetzbar für die gesamte Flotte

"Präventive Instandhaltung ist kostengünstiger als Fahrzeuge, die plötzlich mit einer Reifenpanne liegenbleiben. Und gerade durch die ständige mobile Verlegung von Fahrzeugen von Baustelle zu Baustelle versuchen Flottenmanager heutzutage die Rentabilität so weit wie möglich zu steigern", betont Dr. Roz Buick, Vice President Heavy Civil Construction Division. "TirePulse wurde für die kostengünstige Installation in ganzen Flotten von Gelände- und Nichtgeländefahrzeugen konzipiert - unabhängig von Marke, Modell oder Ausführung. Erhöhte Abnutzung und Pannen werden automatisch gemeldet, sodass rechtzeitig proaktive Maßnahmen ergriffen werden können. Das System hat sich oft schon bezahlt gemacht, wenn es nur eine einzige Panne verhütet."

VisionLink Version 2.9 und das neue Trimble TirePulse-Reifenüberwachungssystem sind jetzt über das Trimble SITECH®-Technologie-Vertriebsnetz erhältlich.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Trimble Germany GmbH

Am Prime Parc 11
65479 Raunheim
Deutschland

Tel.: +49 (0)6142/2100–0
Fax: +49 (0)6142/2100–550

Email:
Web: http://ww2.trimble.com/de/

Empfohlen für Sie: