Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die Gärten von Appeltern gibt es bereits seit über 30 Jahren. Mit mehr als 200 Schaugärten auf 22 Hektar Land sowie der Nationalen Staudensammlung der Niederlande ist der Park der größte seiner Art in ganz Europa. Zahlreiche Besucher lockt es jährlich in die Nähe von Nimwegen, darunter Gartenbesitzer, Pflanzenfreunde, Landschaftsgärtner, Fotografen, ganze Reisegruppen und Familien.

Das Areal ist zwar weitläufig, die einzelnen Gärten vermitteln dennoch ein Gefühl von Privatheit - so ist ein Ausflug in die Gärten von Appeltern neben Inspiration auch Entspannung pur.

Die Gärten von Appeltern sind mit mehr als 200 Inspirationsgärten auf 22 Hektar Land der größte Schaugartenpark Europas.

"Dass ein Projekt nach dem Vorbild unseres Schaugartenparks so große Beachtung findet und eine nationale Förderung in Deutschland erhält, ist einfach toll!" - Ben van Ooijen, Gründer und Eigentümer der Gärten von Appeltern. (Fotos: Appeltern)

Der Erfolg liegt am breiten Spektrum der gärtnerischen Ideen, an der Weitläufigkeit des Geländes und dem Fehlen von Abgrenzungen oder Verbotsschildern: Die Schaugärten dürfen begangen, die Pflanzen befühlt werden – sogar Hunde sind angeleint willkommen. Man kann sich stundenlang auf dem großen Areal aufhalten, die Liegen für eine Pause nutzen, gemütlich auf der Wiese picknicken, zur Abkühlung in den Naturteich springen …

Dieses Konzept begeistert und inspiriert nicht nur Privatleute – unlängst fand auch die Stadt Saarburg in Rheinland-Pfalz Gefallen daran. Dort soll nun auf einem 8,5 Hektar großen Gelände eine kleine Variante der Gärten von Appeltern entstehen: Die Gärten von Saarburg. In Verbindung mit dem geplanten Wohnbauprojekt Saarburg-Terrassen bewarb sich die Stadt mit diesem Vorhaben für das Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“. Im April 2019 wurde eine Fördersumme von fünf Millionen Euro für die Realisierung bewilligt.

„Ich freue mich sehr für die Stadt Saarburg und bin auch stolz“, betont Ben van Ooijen, Gründer und Eigentümer der Gärten von Appeltern. Er entwarf auch den Masterplan für die Gärten von Saarburg. „Dass ein Projekt nach dem Vorbild unseres Schaugartenparks so große Beachtung findet und eine nationale Förderung in Deutschland erhält, ist einfach toll. Ich bin überzeugt, dass die Gärten von Saarburg ein großer Erfolg werden.“

Natürlich steht die Umsetzung derzeit noch ganz am Anfang. Wer schon in diesem Frühling und Sommer Inspirationen für den eigenen Garten sammeln und Natur genießen möchte, sollte daher unbedingt einen Ausflug in das Original in Appeltern einplanen. Der niederländische Schaugartenpark hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. An den Wochenenden sind Landschaftsgärtner für eine Gratis-Beratung zum eigenen Grundstück vor Ort.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: