Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die diesjährigen GaLaBau-Foren in Hessen und Thüringen fanden mit großer Resonanz statt und boten eine einzigartige Plattform für Experten und Fachleute aus der grünen Branche. Die Foren, die in Fulda am 05. September, in Geisenheim am 02. November, in Erfurt am 14. November und in Kassel am 21. November stattfanden, brachten Landschaftsgärtner, Städteplaner und weitere Akteure zusammen, um sich über aktuelle Trends, Herausforderungen und innovative Lösungen auszutauschen.

Referentenbild in Geisenheim, von links nach rechts: Philipp Lau, Niels Danielmeier, Prof. Martin Thieme-Hack, Alexander Tilburgs (FGL-Regionalpräsident Südhessen), Emir Hasanagic, Dr. Sascha Döll (Foto: FGL Hessen-Thüringen)

Mit einer breiten Palette von Vorträgen, Diskussionsrunden und Ausstellungen bot jedes GaLaBau-Forum den Teilnehmern eine Fülle an Informationen und inspirierten Ideen für ihre tägliche Arbeit. Die Veranstaltungen trafen mit Ihren Themen der Blau-Grünen Stadtentwicklung und seinen innovativen Lösungsansätzen den Nerv der Zeit. Die vier Veranstaltungen waren ein voller Erfolg und spiegelten die Begeisterung und das Engagement der Teilnehmer für eine nachhaltige und grünere Zukunft wider.

Prof. Dr. Stefan Körner mit seinen Team Dr. Florian Bellin-Harder und Niels Danielmeier von der Universität Kassel, eröffneten die Vortragsreihe und präsentierten den Teilnehmern faszinierende wissenschaftliche Erkenntnisse und Gedankenanstöße zum Umgang mit Spontanaufwuchs im urbanen Raum.

Der Vortrag von Dr. Sascha Döll, Amtsleiter des Garten- und Friedhofsamtes der Stadt Erfurt, zum Thema Pflegestrategien für das Kommunale Grünflächenmanagement mit externen Firmen, wurde von den Zuhörern in den Hörsälen mit großer Begeisterung aufgenommen und das Publikum bat ihn darum, diesen Vortrag vor allen Entscheidungsträgern in Hessen und Thüringen zu halten.

Prof. Martin Thieme-Hack von der Hochschule Osnabrück, Steffen Stockmann von RINN Heuchelheim und Silvio Michael vom Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen e.V. (FGL) informierten die Teilnehmer über die neuesten Entwicklungen und Änderungen der ZTV-Wegebau vom November 2022. Darüber hinaus betonte Prof. Thieme-Hack den Bedarf an öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen im Bereich GaLaBau in Hessen.

Das GaLaBau-Forum 2023 bot auch Raum für innovative Projekte. Emir Hasanagic stellte das Projekt "Black2GoGreen" in Geisenheim und Kassel vor, welches seit September 2023 vom Institut für Angewandte Ökologie der Hochschule Geisenheim durchgeführt wird. Ziel dieses Projekts ist es, durch die Anwendung von Pflanzenkohle-Macadam-Stadtbaumsubstraten eine nachhaltige Stadtentwicklung zu fördern. Alle Teilnehmer wurden herzlich eingeladen, Teil dieses vielversprechenden Netzwerks zu werden.

Ein weiterer spannender Vortrag wurde von Philipp Lau von der Technischen Universität Berlin gehalten. Er präsentierte das Thema "Urbanes Regenwassermanagement" mit einem besonderen Fokus auf die Schadstoffbelastung im Regenwasser. Die Notwendigkeit, diese Verschmutzungen bei der Entwicklung und Planung von Schwammstädten zu berücksichtigen, wurde eindringlich betont.

Das GaLaBau-Forum Südhessen, Thüringen und Nordhessen haben jeweils Rekordzahlen in der Anmeldung verzeichnet. An der Hochschule Geisenheim University waren 200 Personen vor Ort, im Danakil auf dem egapark Erfurt 170 Personen. So ist das GaLaBau-Forum 2023 die seit langem am stärksten besuchte Veranstaltungsreihe.

Die Vielzahl der Themen war auf die Bedürfnisse der grünen Branche abgestimmt. Von nachhaltigem Landschaftsdesign über innovative Technologien bis hin zur Förderung der Biodiversität - die Veranstaltungen deckten ein breites Spektrum an interessanten und relevanten Inhalten ab. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, ihr Wissen zu erweitern, neue Kontakte zu knüpfen und sich über bewährte Praktiken auszutauschen.

Besonders hervorzuheben ist die starke Beteiligung der Aussteller und Organisationen, die aktiv zur Gestaltung des GaLaBau-Forum2023 in den vier Regionen beigetragen haben. Ihre Unterstützung und ihr Engagement haben dazu beigetragen, dass die Veranstaltungsreihe zu einem Erfolg wurde und eine wertvolle Plattform für Austausch und Vernetzung in der grünen Branche bot.

Der Veranstalter, die GaLaBau-Service Hessen-Thüringen GmbH und der Organisator FGL Hessen-Thüringen bedanken sich bei allen Teilnehmern, Referenten, Ausstellern und Unterstützern, die zu den GaLaBau-Foren in Hessen und Thüringen beigetragen haben.

Ebenso geht ein Dank an die Redner der Grußworte sowie an die Gastredner, Herrn Ulrich Schmitt, Geschäftsführer der Landesgartenschau Fulda2.023; an Prof. Gerd Helget von der Hochschule Geisenheim University; an Christoph Laczny vom Regierungspräsidium Kassel; an Katharina Nießner von der Stadt Kassel und allen Moderatoren vor Ort.

Das GaLaBau-Forum in Hessen und Thüringen wird auch im nächsten Jahr wieder im November fortgesetzt, um die grüne Branche weiterhin zu fördern und den Austausch von Wissen und Erfahrungen zu ermöglichen. Weitere Informationen zu den kommenden Veranstaltungen: siehe Link

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: