Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die bayerischen Gartenbauverbände haben Agrarministerin Michaela Kaniber einen blumigen Gruß überreicht. Traditionell nutzen die Vertreter der Verbände die Zeit vor dem Valentinstag, um mit der Ministerin aktuelle Herausforderungen ihrer Branche zu besprechen.

v.l.n.r. Felix Punzmann (Vorstandsmitglied Bund deutscher Baumschulen, Landesverband Bayern e.V.), Herbert Puffer, (Vizepräsident Bayerischer Gärtnerei-Verband e.V.), Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber und Gerhard Zäh (Präsident Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e.V.) Bild: Stefanie Büchl / StMELF

„Bayerns Gärtnerinnen und Gärtner sollten ihre Arbeitskraft eigentlich vorrangig in den Gewächshäusern oder bei Kundengesprächen verbringen. Stattdessen sitzen sie viel zu lange am Schreibtisch. Daher müssen neue Vorgaben, die zumeist von der EU und dem Bund kommen, zuerst auf Praxistauglichkeit und Wirksamkeit geprüft werden. Nur so können wir bürokratische Hürden frühzeitig vermeiden“, forderte die Ministerin. Wie die übrige Agrarbranche leiden auch Bayerns Gartenbaubetriebe zunehmend unter der steigenden Bürokratie. Dem will die Bayerische Staatsregierung entgegenwirken. Dabei soll auch der kürzlich von der Staatsministerin einberufene Praktikerrat helfen. Ihm gehören auch Vertreter des bayerischen Gartenbaus an.

Die Ministerin unterstrich die hohe Bedeutung der Gärtnereibetriebe. „Pflanzenreiche Umgebungen haben nachweislich positive Auswirkungen auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Die Arbeit der Gärtner ist deshalb unverzichtbar. Mit Bäumen, Stauden, Gemüse und Zierpflanzen tragen sie aktiv zu einer bunteren Welt bei“, so die Ministerin. Kaniber appellierte an die Verbraucher, die Blumengrüße bei heimischen Gärtnereien einzukaufen und so die regionalen Unternehmen zu unterstützen. Passend zum Valentinstag bieten die bayerischen Gartenbaubetriebe aktuell eine Vielzahl an blumigen Frühlingsboten an. Die ersten zarten Blüten und das frische Grün erfreuen jeden und sind ein Zeichen von Wertschätzung und Zuneigung.

Die anwesenden Verbände Bayerischer-Gärtnereiverband (BGV), Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern (VGL Bayern) und Bund deutscher Baumschulen (BdB) Landesverband Bayern repräsentieren insgesamt knapp 4.000 bayerische Unternehmen mit Schwerpunkt auf der Erzeugung von Gemüse, Zierpflanzen, Gehölzen, der Friedhofsgärtnerei und dem Garten- und Landschaftsbau.

 

Empfohlen für Sie: