Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

JCB ist als Erfinder des Baggerladers bekannt – einer Maschine, die ausgerüstet mit einer Schaufel vorne und einem Baggerlöffel hinten die Arbeit eines Radladers und eines Baggers vereint und dadurch besonders vielseitig eingesetzt werden kann. Nun stellte JCB im englischen Rocester eine Reihe von Verbesserungen vor, die den JCB Baggerlader noch vielseitiger, produktiver und effizienter machen sollen.

Bild oben (Foto: JCB Deutschland GmbH) - Bild mitte und unten (Fotos: Claudia-Regine Soll)

Der JCB Baggerlader wird seit 70 Jahren produziert und das Produkt bleibt eine der beliebtesten Maschinen in der Baubranche weltweit. Durch die Kombination der Fähigkeiten eines Laders, eines Staplers, eines Baggers und eines Werkzeugträgers in einer einzigen vielseitigen Maschine, bleibt der Baggerlader für viele Bauunternehmen der ultimative Alleskönner. Mit den nun für 2024 präsentierten neuesten Upgrades profitieren die Bediener der 3CX, 4CX und 5CX Baggerlader nun von einer Vielzahl von Verbesserungen.

Die wichtigsten neuen Entwicklungen sind:

  • Die Einführung von Dual Drive macht es möglich, die Maschine auch in der Baggerposition in eine neue Position zu verfahren

  • Fahrtrichtungswechsel über den Lader-Joystick für eine schnellere und einfachere Verwendung

  • „Return to Grade“-Funktion für verbesserte Planierleistung

  • Anbaupunkt für eine 2D-Installation

  • Verbesserter Schnellwechsler mit breiterem Gabelträger

„Diese Upgrades und Verbesserungen sichern JCBs Position als weltweit führender Baggerlader-Hersteller. Indem wir das Leben des Bedieners durch erhöhten Komfort erleichtern, stellt JCB sicher, dass die Baggerlader 3CX, 4CX und 5CX die erste Wahl für Bediener bleiben“, erklärt Group Product and Innovation Director Richard Brooks.

Einfache Kontrolle für den Bediener: Einführung von Dual Drive

JCB bringt das Fahrerlebnis auf ein neues Niveau mit der Einführung von Dual Drive. Als Standard auf 3CX Pro und 4CX Pro Maschinen mit Servosteuerung verbaut, ermöglicht Dual Drive dem Bediener, die Maschine auch zu repositionieren, während er dem Baggerarm zugewandt ist. Bisher musste dieser vorher den Sitz in die vordere Position drehen, um die Maschine zu versetzen. Dies ist besonders nützlich beim Ausheben von Gräben und bei Nivellierarbeiten, da der Bediener die Maschine einfach entlang der Einsatzstelle verfahren kann, während er auf den Arbeitsbereich schaut.

Ein Rollschalter am linken Servohebel steuert die Lenkung, während der rechte Hebel einen Vorwärts-Rückwärts-Wahlschalter hat. Die beiden Pedale vor dem Bediener sind ein Fahr- und ein Bremspedal. Ein 7-Zoll-Monitor, der hinten in der Maschine neben der Seitenkonsole positioniert ist, bietet über eine Frontkamera einen Weitwinkelblick nach vorne.

„Wir haben untersucht, wie Bediener mit einem Baggerlader arbeiten und festgestellt, dass die entscheidende Verbesserung hinsichtlich Benutzerfreundlichkeit und Produktivität darin liegen würde, die Maschine in beide Richtungen fahren zu können, während der Baggerarm genutzt wird“, erklärt Richard Brooks den Hintergrund dieser Neuerung und sagt weiter „Dass wir dieses einzigartige Feature nun umgesetzt haben, setzt unsere Baggerlader weiter von anderen Fabrikaten ab und unterstreicht unseren Anspruch, den produktivsten und komfortabelsten Baggerlader zu produzieren. Ein JCB Baggerlader kann bis zu 150 Tonnen pro Stunde ausheben, das Laden und Ausheben mit Dual Drive ist ein absoluter Game-Changer hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit, weshalb wir diese Funktionalität bei all unseren Premium-Modellen als Standardausstattung definiert haben.“

Auch seine Erfahrungen aus dem Radladermarkt hat JCB in die Überarbeitung seiner Baggerlader einfließen lassen: Ein 6-in-1 Laderjoystick, der es Bedienern ermöglicht, den Lader und die Fahrtrichtung mit einer Hand und die Lenkung mit der anderen zu steuern, ohne den Säulenschalthebel verwenden zu müssen. Ein Proportionalschalter an der Seite des Hebels betätigt das Öffnen und Schließen der 6-in-1-Schaufel. Mit der großen Schaufel, dem Autoshift-Getriebe und der „Return to Dig“-Funktion ist es möglich, einen LKW in nur 5 Minuten zu beladen.

Um die Winkeleinstellung der 6-in-1-Schaufel für Nivellierarbeiten zu vereinfachen, hat JCB eine „Return to Grade“-Funktion auf allen Maschinen eingeführt. Mit Aktivierung durch einen Schalter an der Seitenkonsole öffnet der Bediener einfach die Klappschaufel, bevor er den Joystick nach rechts bewegt. Das System stoppt die Schaufelrotation automatisch, wenn diese den optimalen Winkel für das Nivellieren erreicht hat.

Die weit verbreitete Einführung von Laser-Nivelliersystemen in der Branche hat JCB dazu veranlasst, einen 2D-Laserempfänger an der Schwinge hinzuzufügen. Eine Adapter-Vorrichtung kann installiert und verlängert werden, um verschiedene Typen und Größen von Empfängern aufzunehmen. Dies ermöglicht es dem Bediener, die Nivelliertiefe einzustellen und somit genauer zu nivellieren bei gleichzeitiger Reduzierung der benötigten Zeit.

JCBs integrierter Schnellwechsler ermöglicht den einfachen Wechsel von der Schaufel auf eine Palettengabel mit 2.000 kg Hubkapazität. Die neue Generation JCB Baggerlader wurde mit einem 220 mm breiteren Gabelträger aufgerüstet, um die Stabilität bei der Arbeit mit besonders breiten Lasten noch weiter zu verbessern.

Die Gabeln sitzen nun außerhalb des Trägerrahmens, was den Zugang zu den Gabeln und das Verstauen nach dem Gebrauch erleichtert. Die Hydraulikkupplungen sind ebenfalls neu positioniert, für einen leichteren Zugang und um die Wechselzeit zu reduzieren. Gummihalterungen wurden eingebaut, um potenzielle Geräusche zu reduzieren, die zwischen den Gabeln und dem Rahmen entstehen können.

Eine Doppelkamera- und Bildschirmoption wird nun ebenfalls mit den integrierten Gabeln angeboten, um die Sicht beim Umschlag von Materialien zu verbessern. Die Kamera wurde dazu in den Schnellwechlerrahmen integriert und bietet eine verbesserte Sicht auf die Gabeln und die Last, insbesondere auf Bodenhöhe. Eine zweite Kamera, die im Dach montiert ist, ermöglicht es dem Bediener, die Schnellwechslerstange zu sehen, was das Wechseln von Anbaugeräten erleichtert. Der 7-Zoll-Farbbildschirm auf der rechten Seite der vorderen Konsole kann entsprechend umgeschaltet werden, um das Signal von einer der beiden Kameras anzuzeigen.

Performance auf der Straße

Ein Sechsgang-Autoshift-Getriebe wird alle manuellen und Powershift-Getriebe bei den Modellen 3CX und 4CX in der Standardausstattung ersetzen. Um zwischen Straßen- und Ladeleistung zu wechseln, wird auch TorqueLock zum Standard bei den JCB Baggerlagern, wodurch sich Fahrzeiten um bis zu 10% verkürzen und der Kraftstoffverbrauch um 25% verbessert werden kann.

Der bisher am Boden montierte manuelle Schalthebel wird durch einen einfachen Säulenschalter ersetzt, mit automatischem Gangwechsel zwischen dem vierten, fünften und sechsten Gang.

Alle 3CX, 4CX und 5CX Modelle profitieren nach dem neuesten Upgrade zudem von einer Standardausstattung mit acht LED-Arbeitsscheinwerfern: vier an der Vorderseite und vier an der Rückseite der Maschine. Mit jeweils 1.000 Lumen Licht verbessern diese Arbeitsscheinwerfer die Sicht rund um die Maschine bei schlechten Bedingungen. Ein noch umfassenderes Lichtpaket mit 10 LED-Arbeitsscheinwerfern bleibt als Option erhältlich.

Darüber hinaus hat JCB eine Vielzahl kleinerer Upgrades in die Baggerlader-Range aufgenommen, darunter die Option neuer 20-Zoll-Michelin-Power-CL-Reifen auf 3CX- und 3CX-Plus-Modellen und eine neue Sicherheitsgurt-Warnfunktion.

Video zu diesem Thema

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

JCB Deutschland GmbH

Europaallee 113a
50226 Frechen
Deutschland

Tel.: +49 (0)2234/68296 00
Fax:

Email:
Web: http://www.jcb.com/de-de

Empfohlen für Sie: