Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die diesjährige Zierpflanzensaison ist gut angelaufen. Produzenten und gärtnerischer Fachhandel zeigen sich zufrieden.

ZVG Logo

„Nach dem ausgiebigen Regen zum Jahresstart haben viele Verbraucher sehnsüchtig darauf gewartet, endlich wieder im Garten loszulegen“, freut sich Frank Werner, Vorsitzender des Bundesverbandes Zierpflanzen (BVZ). „Das Sortiment ist bereits groß. Wir können für alle Kundenwünsche die passenden Produkte in guten Qualitäten anbieten, auch wenn Ostern – als der eigentliche Saisonauftakt – in diesem Jahr sehr früh ist“, so Werner.

Das spiegelt sich auch in der Geschäftsklimaumfrage wider, die der Zentralverband Gartenbau (ZVG) regelmäßig erfasst. Für Zierpflanzenproduzenten und Einzelhandelsgärtner geht die Tendenz klar nach oben. Die Kaufbereitschaft von Endverbrauchern an gärtnerischen Produkten scheint durch das ungewöhnliche milde Frühjahr gesteigert – ein Konsumverzicht ist nicht festzustellen. Die Endverkaufsbetriebe berichteten von teils ausverkauften Frühjahrsblühern im März.

„Längere und sonnige Tage spüren wir sofort in den Gärtnereien“, berichtet der Vorsitzende des Bundesverbandes Einzelhandelsgärtner (BVE) im ZVG, Reiner Höpken.

Die Stimmung im Land beeinflusst nach wie vor die Erwartungen an die eigene geschäftliche Entwicklung. Gleichwohl wird das Wetter vermutlich auch in diesem Frühjahr wieder den entscheidenden Einfluss auf die Stimmungslage haben.

Von: 

 

Empfohlen für Sie: