Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Erst am 23. Juni hat Erfolgs-Regisseur Prof. Dr. Kurt Mündl mit seiner Universum-Dokumentation „Hummeln - Bienen im Pelz Rekorde gebrochen: 885.000 Zuseherinnen und Zuseher schauten die pelzige Dokumentation. Nur wenige Tage später lüftet Mündl die Quelle seiner Inspiration: Er ist auch privat Besitzer eines naturnahen Gartens und erhielt dafür durch Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka die 13.333 „Natur im Garten - Plakette.

v.l.n.r.: Prof. Dr. Kurt Mündl, Sybille Mündl, Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka (Foto: NLK Filzwieser)

Als „Natur im Garten" Plakettenbesitzerin und -besitzer steht man zu 100% für ökologisches Gärtnern und setzt damit ein Zeichen für eine nachhaltige Umwelt. „Die Besitzerinnen und Besitzer pflegen ihre Gärten streng nach den drei Kriterien der Aktion „Natur im Garten": Verzicht auf Pestizide, chemisch-synthetische Dünger und Torf. Wir freuen uns, dass immer mehr „Natur im Garten" Plaketten die heimischen Gartenzäune zieren", freut sich Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka.

Als Tier- und Pflanzenliebhaber sowie Besitzer eines ökologisch gestalteten und gepflegten Gartens findet Prof. Dr. Kurz Mündl seine Ideen für die zahlreichen Dokumentationen direkt vor der eigenen Haustür. Die naturnahe Pflege nach den drei Kernkriterien der Aktion „Natur im Garten" ist daher für den Dokumentar-Filmer unabdingbar. Für dieses Engagement und die Liebe zur Natur wurde sein privates Gartenparadies nun mit der 13.333 „Natur im Garten" Plakette ausgezeichnet.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: