Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Im Mittelpunkt des Agritechnica - Auftritts standen bei SAUERBURGER die Hangschlepper GRIP 4. Die schon bekannten baugleichen Typen mit 95 und 113 PS, aufgebaut auf einem Doppeltragrahmen, bestechen durch ihre Multifunktionalität, Robustheit und Leistungsstärke sowohl im kommunalen als auch im landwirtschaftlichen Einsatz. Sparsame 4-Zylinder Perkins-Motoren sorgen für einen kraftvollen Antrieb. Der 2-stufige hydrostatische Fahrantrieb gewährleistet eine optimale Kraftübertragung und ermöglicht ein sicheres Fahren auch in extremen Situationen.

Hangschlepper GRIP 4 95/115 (Foto: SAUERBURGER)

Beide Achsen sind für ein zulässiges Gesamtgewicht von 5 t ausgelegt und ermöglichen eine Fahrgeschwindigkeit bis 40 km/h. Die Maschinen verfügen über einen serienmäßigen Allradantrieb mit elektrohydraulisch sperrbarem Längsdifferential sowie Differenzialsperren auf Vorder- und Hinterachse wirkend. Durch 4 Lenkungsvarianten ist für jeden Einsatz die ideale Lenkungsart vorhanden und verleiht dem GRIP 4 eine optimale Wendigkeit.

Als Einziger auf dem Markt angebotener Hangschlepper kann der GRIP4 mit 20“-Rädern ausgerüstet werden. Diese verleihen dem Fahrzeug einen einzigartigen Grip sowie Fahrkomfort. Je nach Einsatzart können diverse Reifenprofile geliefert werden, wie z. B. All Ground, AS Profil, Rasenprofile etc. von 17 " bis 20 ".

Durch das hoch liegende Pendelgelenk der Vorderachse (ca. 350 mm über dem Achsmittelpunkt) wird eine hohe Kippstabilität erreicht, da der Fahrzeugschwerpunkt weit unterhalb dieses Kipppunktes liegt. Der Antrieb für die Frontzapfwelle wird mittig durch das Pendelgelenk geführt.

Der hohe Komfort der auf Hydrolager aufgebauten Kabine spiegelt sich in der niedrigen Geräuschemission von max. 76 dBA, dem luftgefederten Fahrersitz, Lenkrad in Höhe und Winkel einstellbar sowie den ergonomisch angeordneten Bedienelementen wieder. Der Luftfilter des Motors sowie der Filter der sehr leistungsstarken Klimaanlage sind auf dem Dach montiert. Hier wird sichergestellt, dass nur saubere Luft angesaugt wird, wodurch ein langer Wartungszyklus erreicht wird.

Über den Bordcomputer kann zwischen verschiedenen Fahrmodis und 4 verschiedenen Lenkungsarten gewählt werden. Des Weiteren können alle Hydraulikventile der Arbeitshydraulik individuell in der Durchflussmenge, sowohl zwischen doppelwirkend und einfachwirkend, mit oder ohne Schwimmstellung über die moderne CAN-BUS-Steuerung eingestellt werden. Auftretende Störungen können durch die moderne Fehlerdiagnose in kürzester Zeit festgestellt werden.

Sind die Einstellungen des Fahrzeugs auf die Anbaugeräte erst einmal vorgenommen, werden diese im Bordcomputer abgespeichert und müssen beim wiederholten Einsatz nur wieder aufgerufen werden.

Optional kann für Arbeitseinsätze mit längeren Schrägfahrten, auch ein Schwenksitz angeboten werden.

Ferner ist es möglich das Fahrzeug mit einem Vorgewendemanagement auszurüsten, was besonders beim Einsatz von Maschinenkombinationen den Fahrer enorm entlastet.

Aufgrund der großen Hubkräfte des stabil ausgeführten Front- und Heckkrafthebers mit einem im Hubzylinder integrierten Wegemesssystem und hoher Förderleistung der Axialkolbenverstellpumpe der Arbeitshydraulik können auch schwere Anbaugeräte, z. B. Bankettfräse mit Rüttelplatte in Kombination betrieben werden.

Zur Abrundung des Hangschlepper-Programms wurde der GRIP 4 / 75 mit 74 PS entwickelt. Seine Kraft bezieht er aus einem wassergekühlten 4-Zylinder ladeluftgekühlten Turbo-Motor von Kohler KDI 2504, Abgasstufe III B. Der Aufbau basiert auf einem Zentralrohrrahmen mit Pendelgelenk und 3-Tonnen-Achsen inklusive Planetenantrieben und nassen Scheibenbremsen. Der Antrieb erfolgt stufenlos über eine Axialkolbenverstellpumpe und einem stufenlosen Hydraulikmotor mit nachgeschaltetem 2-Gang-Getriebe, das elektrohydraulisch geschaltet wird. Der Geschwindigkeitsbereich liegt gangabhängig bei 0 – 40 km/h.

Der serienmäßige Allradantrieb lässt sich hydraulisch zu-/abschalten und beinhaltet eine elektrohydraulisch betätigte 100%ige Differenzialsperre auf die Vorder- und Hinterachse wirkend. Ebenso Serienausrüstung ist die hydraulische Allradlenkung mit drei Lenkungsarten: Front-, Allrad- und Hundegang.

Die großräumige Vollsichtkomfortkabine entspricht dem gleich hohen Niveau wie bei den größeren Typen GRIP 4 / 95/115.

Zum Serienlieferumfang gehört die 3-Punkt-Fronthydraulik Kat. I und II, Hubkraft 1500 daN bei 175 bar und Frontzapfwelle 1000 U/min. Auf Wunsch kann auch ein Heckkraftheber und Heckzapfwelle 540 U/min. angebaut werden.

Video zu diesem Thema

Sauerburger Hangschlepper Grip4

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

F.X.S. Sauerburger Traktoren und Gerätebau GmbH

Im Bürgerstock 3
79241 Wasenweiler
Deutschland

Tel.: +49 (0)7668 90320
Fax: +49 (0)7668 7802

Email:
Web: http://www.sauerburger.de/

Empfohlen für Sie: