Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Der neue FLL-„Bildqualitätskatalog Freianlagen (BK FREI)“ kann ab sofort für 115,00,- EUR (zzgl. 3,75 EUR Versandkosten) im FLL-Online-Shop in der Kategorie „Pflege von Grün“ als Broschüre bestellt werden.

FLL

Der FLL-Bildqualitätskatalog Freianlagen (BK FREI) soll allen Akteuren im Freiflächenmanagement (Auftraggeber und Auftragnehmer, die in öffentlichen, gewerblichen und privaten Freianlagen tätig sind), bei der Kommunikation über Pflege- und Instandhaltungsziele und deren Ausführungsqualität helfen.

Der BK FREI bietet mit seinen Bildern, Beschreibungen und Leistungsanforderungen erstmals die Möglichkeit an, Leistungen nicht nur danach zu definieren, welche Arbeiten abverlangt werden, der so genannten Input orientierten Leistungsbeschreibung. Jetzt ist es möglich, nach dem geforderten Ergebnis einen Vertrag zu schließen und es dem Auftragnehmer zu überlassen, wie diese Qualität erreicht werden kann. Damit liegt erstmals eine alternative Vorgehensweise für das Management von Freianlagen vor.

Zu dieser so genannten Output orientierten Leistungsbeschreibung bestehen bereits langjährige Erfahrungen in den Niederlanden. Der dort von der CROW (vergleichbarer Regelwerksgeber für Infrastrukturmaßnahmen in den Niederlanden) herausgegebene "Kwalitaitscatalogus" ist bereits seit über 15 Jahren etabliert und wird mit sehr guten Erfahrungen angewendet. Der nun vorgelegte BK FREI ist auf Grundlage des niederländischen Standardwerks entstanden und ist ein erster Versuch, auch in Deutschland zu einer an den Pflegezielen orientierten Leistungsbeschreibung zu kommen. Dabei soll es nicht nur um die Vereinbarungen zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer gehen. Ein weiteres wichtiges Ziel ist es, den politischen Gremien in den Kommunen ein Instrument an die Hand zu geben, welches es ermöglicht, nicht nur nach der Haushaltslage Finanzmittel zu verteilen, sondern gleichzeitig auch über die gewünschte Qualität der Grünanlagen zu beschließen.

In der ersten Ausgabe wird noch nicht die komplette Systematik bis hin zur Vertragsgestaltung dargestellt. Die unterschiedlichen Normen und Standards in Deutschland lassen ein einfaches Übertragen der niederländischen Vorgehensweise nicht zu. Hierzu sollen in Deutschland zunächst Erfahrungen bei der Anwendung der über 200 Bildqualitätsmaßstäbe für etwa vierzig Objektarten in Freianlagen und Grünflächen gesammelt werden. Sobald solche Erfahrungen vorliegen, soll auch der vertragliche Teil, insbesondere die Regelungen zur Kontrolle und zum Monitoring, im BK FREI ergänzt werden.

Auf der Messe GaLaBau 2016 in Nürnberg wurde der neue FLL-„ Bildqualitätskatalog Freianlagen (BK FREI)“ bereits offiziell präsentiert und mit einer Innovationsmedaille“ ausgezeichnet.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: