Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Der Volvo FH16 beschreitet mit dem Motor D16E ganz neue Wege und ist mit 660 PS der leistungsstärkste Truck auf dem Markt. Mit der neu entwickelten Motorbremse VEB+ wurde die Bremskraft um 20 Prozent erhöht. Der gut abgestimmte Antriebsstrang umfasst das intelligente Volvo Getriebesystem I-Shift, das für ein maximales Gesamtzuggewicht von 60 Tonnen und mehr ausgelegt ist.

Volvo FH16

"Mit dem neuen Volvo FH16 stärken wir unsere Führungsposition im Premium-Segment. Wir vereinen Spitzenleistung mit intelligenter Ressourcennutzung, Wirtschaftlichkeit, Komfort und Sicherheit", so Roar Isaksen, European Director von Volvo Trucks.

660 PS und 3100 Nm

Der Volvo FH16 bietet ein neues Maß an Souveränität und bringt alle Voraussetzungen für hohe Durchschnittsgeschwindigkeiten auch bei anspruchsvollsten Transportaufgaben mit. Intelligente Leistungsnutzung bedeutet, dass Energie nur dann genutzt wird, wenn dies wirklich nötig ist. Dieses Konzept ist das charakteristische Merkmal des Volvo FH16, der nun in höheren Leistungsvarianten mit 660 bzw. 580 PS und einem Drehmoment von 3100 bzw. 2800 Nm angeboten wird. Im oberen Drehmomentbereich sind 90 Prozent des Drehmoments innerhalb von etwa zwei Sekunden abrufbereit.

Leistung und Drehmoment sorgen für Robustheit und gutes Fahrverhalten. Sei es das schwierige Anfahren beim Holztransport auf einem schlammigen Waldweg oder das Erklimmen eines Gebirgspasses mit voller Beladung - die enorme Zugkraft macht es dem Fahrer erheblich leichter.

Hohe Durchschnittsgeschwindigkeit und hohe Bremskraft

Bei hohem Gesamtzuggewicht in hügeligem Gelände ist der Volvo FH16 eine Klasse für sich. Dank der hohen Motorleistung kann die Geschwindigkeit an Steigungen bei bhalten werden, und aufgrund der ausgezeichneten Motorbremse ist eine sichere Bewältigung von Gefällen ohne Belastung der Radbremsen sichergestellt.

VEB+, die neue Generation der Motorbremse Volvo Engine Brake, ist eine bedeutende Weiterentwicklung. Die Bremsleistung ist 20 Prozent höher als bei der vorherigen VEB-Generation. In die Ventilsteuerung ist eine Kompressionsbremse integriert und VEB+ ist mit einem zusätzlichen Rollenkipphebel ausgestattet, der beim Bremsen betätigt wird. Dadurch erhöht sich der motorbremsende Druck in den Zylindern. Mit VEB+ beträgt die maximale Bremsleistung ganze 425 kW, wodurch der Einsatz des Retarders oft gar nicht mehr notwendig ist.

Der Volvo FH16 ist ganz auf die Herausforderungen der Zukunft - längere Fahrzeuge mit höheren Gesamtzuggewichten - abgestimmt und ideal für das Europäische Modulare System mit 25,25 m langen Fahrzeugen. Bei optimaler Ausnutzung der Länge jedes Trucks verringert sich die Anzahl der Fahrzeuge auf der Straße und damit der Treibstoffverbrauch und die Umweltbelastung insgesamt. Zwei 60-Tonner können die Transportarbeit von drei 40-Tonnern leisten.

I-Shift für 60 Tonnen und mehr

Das neue automatisierte Schalt- und Kupplungssystem I-Shift ist für ein Gesamtzuggewicht von 60 Tonnen ausgelegt. Motor und Getriebe arbeiten als Einheit perfekt zusammen, so dass stets ein optimaler Gangwechsel erfolgt. Für Spezialtransporte kann der Antriebstrang optimiert werden, so dass auch Gesamtzuggewichte von über 60 Tonnen möglich sind.

Das I-Shift-Getriebe mit automatischem Gangwechselsystem kombiniert die Robustheit des Schaltgetriebes mit dem Komfort und der Bequemlichkeit des Automatikgetriebes. I-Shift ist im Prinzip ein elektronisch gesteuertes, mechanisches 12-Gang-Split-/Rangegetriebe mit automatischem Gangwechsel. Das neue Getriebe ist kürzer und leichter als der Vorgänger.

Dank I-Shift kann sich der Fahrer besser auf das Fahren und den Verkehr konzentrieren. Verschiedene Programme verleihen I-Shift je nach Fahrbedingungen unterschiedliche Eigenschaften, woduch sich Parameter wie Komfort und Kraftstoffverbrauch optimieren lassen. Der Fahrer hat trotzdem weiterhin die Möglichkeit, manuell zu schalten. I-Shift gehört beim 660-PS-Motor zur Serienausstattung.

Für den FH16 580 ist das 14-Gang-Split-Range-Schaltgetriebe Standard. Es steht eine umfangreiche Auswahl an Hinterachsen zur Verfügung: Einzel- und Doppelachsen mit Einfachübersetzung oder Nabenvorgelege, alle für hohe Leistung bei minimalen Verlusten ausgelegt. Alle Hinterachsen verfügen über eine Differentialsperre für erhöhte Traktion auf rutschigem Untergrund.

Die schnell ansprechenden EBS-Scheibenbremsen (elektronisch geregeltes Bremssystem) wurden weiter verbessert. Die Systemfunktionen sind nun in die eigentliche Software integriert. Dadurch kann EBS optimal auf die Transportanforderungen abgestimmt werden. Die Berganfahrhilfe "Hill Start Aid" beispielsweise erleichtert es, mit hoher Ladung an Steigungen anzufahren. Die Bremse bleibt beim Anfahren betätigt und wird automatisch gelöst, sobald der Motor genug Drehmoment bereitstellt, um das Fahrzeug in Bewegung zu setzen.

Bewährte Motorkonstruktion

Um eine Motorleistung von 660 PS zu erreichen, wurde der Motor D16E einer Reihe von Konstruktionsverbesserungen unterzogen. Der Diesel-Reihensechszylinder mit 16,1 Litern Hubraum verfügt über einen neuen, einteiligen Zylinderkopf, eine oben liegende Nockenwelle, vier Ventile pro Zylinder und elektronisch gesteuerte Pumpe-Düse-Einheiten. Der Motor ist mit einem neuen Turbolader und einem Ladeluftkühler ausgestattet. Er läuft so ruhig, dass kaum eine Geräuschdämmung erforderlich ist.

Der Steuerräder sind hinten am Motor angebracht. Daraus ergibt sich eine kompakte und geräuscharme Konstruktion, die außerdem Gewicht spart. Volvo setzt weiter auf seine bewährte Motorkonstruktion, die auf einem Diesel-Reihensechszylinder mit Turbolader basiert. Bei derartigen Hubräumen und Motorleistungen bietet der Sechszylindermotor verschiedene Vorteile, wie z.B. weniger bewegliche Teile und eine bessere Kühlleistung. Bei einem Reihensechszylindermotor wird der Kühlluftstrom nicht wie bei einem V8-Motor unterbrochen - ein signifikanter Vorteil für die Kühlleistung. Der Reihensechszylinder besitzt mit sieben Hauptlagern größere Gleitflächen zur gleichmäßigeren Verteilung mechanischer Lasten. Der D16E ist auch mit geschlossener Kurbelgehäuse-Entlüftung erhältlich.

SCR-Abgasreinigung für Euro 4

Der D16E hat angesichts seiner Transportleistung einen äußerst niedrigen Kraftstoffverbrauch. Der Motor erfüllt die Bestimmungen der EU-Abgasnorm Euro 4. er D16E wurde von Grund auf für eine effiziente Verbrennung und einen niedrigen Partikelausstoß entwickelt. Die verbleibenden Stickoxide werden während der Nachbehandlung reduziert. Bei diesem Prozess wird ein als AdBlue bezeichnetes Additiv in die Abgase eingespritzt, bevor diese den Reduktionskatalysator passieren. Im Reduktionskatalysator reagiert das AdBlue mit den Stickoxiden zu unschädlichem Stickstoff und Wasserdampf. Durch diesen Prozess kann der Schadstoffausstoß erheblich reduziert werden. Die SCR-Abgasreinigung eignet sich besonders für leistungsstarke Motoren, da weder Kühlung noch Schmierung beeinträchtigt werden. Bei einem Reihensechszylindermotor mit SCR sind uneingeschränkt hohe Motorleistungen möglich.

Design für Funktionalität und Sicherheit

Es ist kaum zu übersehen, dass dieser Truck neu ist. Der Volvo FH16 hat eine charakteristische neue Front. Die unteren Kühlergrillelemente bilden nun eine zusammenhängende Einheit. Dieses Design hat jedoch auch einen praktischen Nutzen: Es kann mehr Kühlluft hindurchströmen. Das neu gestaltete Globetrotter-Emblem mit dem Globussymbol hebt das Modell stärker hervor. Kennzhen des Volvo FH16 ist seine kraftvolle Designsprache. Das Sicherheitsfahrerhaus ist in drei Ausführungen - Langes Fahrerhaus, Globetrotter und Globetrotter XL - lieferbar. Das aerodynamische Design und das gut angepasste Windleitsystem reduzieren den Luftwiderstand und senken den Kraftstoffverbrauch.

Das Fahrerhaus bietet den höchsten Komfort in der gesamten Palette der Volvo Kabinen. Die Innenausstattung ist in Hellgrau und Ziegelrot farblich abgestimmt, und alle Materialien für Polster, Matten und Vorhänge wurden sorgfältig ausgewählt. Die neue, dicke Taschenfederkernmatratze sorgt für hervorragenden Schlafkomfort. Im leicht geschwungenen Armaturenbrett sind alle Instrumente und Bedienelemente ergonomisch platziert. Das Kombi-Instrument wurde verbessert und bietet nun unter anderem ein übersichtlicheres Fahrerinformationsdisplay mit einer höheren Auflösung. s Fahrerhaus aus hochfestem Stahl bildet eine robuste Sicherheitszelle für die Insassen, während der Volvo Front-Unterfahrschutz FUP (Front Underrun Protection) die Sicherheit für andere Verkehrsteilnehmer erhöht.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Volvo Construction Equipment Europe GmbH

Oskar-Messter-Str. 20
85737 Ismaning
Deutschland

Tel.: +49 (0)89 944664-20
Fax: +49 (0)89 944664-201

Email:
Web: http://www.volvoce.com/

Empfohlen für Sie: