Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Erst der Schnuppertag und dann die Ausbildung zur Gärtnerin Fachrichtung Baumschule? Der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. und das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V., Projekt Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag, sind ab sofort Kooperationspartner auf dem Weg, den Schülerinnen der 8. bis 10. Klassen den grünen Beruf der Baumschulerin nahezubringen.

Alle mal Hand anlegen! (Foto: Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.)

Woher stammen die Bäume, Rosen oder Sträucher in unseren Parks, Straßen und Gärten? Wie viel Handarbeit steckt wirklich noch in der Aufzucht von Gehölzen? Vor allem aber, ist der Beruf des Gärtners bzw. der Gärtnerin - Fachrichtung Baumschule wirklich ein "Männerjob"?

Die Kooperationspartner haben das gemeinsam Ziel, im Rahmen ihrer Zusammenarbeit den Beruf Baumschulerin als eine Möglichkeit in den Ausbildungsüberlegungen der jungen Frauen zu verankern.

Die Produkte der Baumschulen haben eine positiv klimarelevante Wirkung und der Beruf ist naturverbunden, gesellschaftsrelevant und verfügt über einen zum Teil hohen Technisierungsgrad. "Es ist uns daher sehr wichtig, dieses Wissen um den Beruf Gärtner/in - Fachrichtung Baumschule - auch in den Fokus der jungen Mädchen zu rücken und ihnen eine Alternative bei ihrer Berufswahl zu zeigen, so Helmut Selders, Präsident Bund deutscher Baumschulen.

Insofern freuen wir uns besonders über die Kooperation mit dem Projekt "Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag". Für den Bund deutscher Baumschulen ist diese Zusammenarbeit ein weiterer wichtiger Meilenstein in seiner eigenen Ausbildungsoffensive, wurde doch der Komplex Ausbildung und Nachwuchswerbung für die kommenden Jahre zu einem Schwerpunkt in der Verbandsarbeit ausgerufen.

"Die Kooperation mit dem Bund deutscher Baumschulen bereichert unser Angebot und gibt uns die Möglichkeit, den Schülerinnen einen weiteren spannenden Beruf nahe zu bringen", freut sich Elisabeth Schöppner, Projektleiterin der bundesweiten Koordinierungsstelle des Girls'Day - Mädchen-Zukunftstags.

Der Aktionstag möchte Mädchen und junge Frauen motivieren, sich verstärkt für Berufe und Studiengänge im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich zu entscheiden.

Der spezielle Berufsorientierungstag für Mädchen ist ein Projekt des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit. Durch die bundesweite Ausrichtung und das einheitliche Datum bündelt der Girls'Day regional begrenzte Einzelinitiativen und erzielt eine bislang einmalige Breitenwirkung. Bis einschließlich 2012 haben über 1,25 Mio. Schülerinnen in über 80.000 Unternehmen und Organisationen daran teilgenommen. Rückmeldungen zeigen, dass immer mehr Girls'Day-Teilnehmerinnen nach dem Aktionstag ein Praktikum oder eine Ausbildung in ihrem Girls'Day-Betrieb antreten.

Video zu diesem Thema

Girls'Day einfach erklärt

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: