Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Bewegung macht Spaß. Gemeinsam noch viel mehr. Hierfür spendete die Dietmar Hopp Stiftung 19 Bewegungs- und Begegnungsanlagen in der Metropolregion Rhein-Neckar. Die Anlagen sollen ein Treffpunkt für Menschen aller Generationen sein.

Unterschiedliche Bewegungselemente für jedes Alter und alle Leistungsstufen. (Foto: BSW)

playfix Kunststoffböden von BSW unterstützen die Anforderungen der Stiftung an ihre Anlagen, denn die im Ortseinbau installierten, fugenlosen Böden sind barrierefrei, bieten geprüfte Fallschutzeigenschaften und laden mit elastischen Eigenschaften und ansprechendem Design zum Verweilen ein.

Die Planungen der ersten Anlagen mit dem Namen alla hopp!, der bisher größten Förderaktion der Dietmar Hopp Stiftung, haben im Herbst 2014 begonnen. Wünsche aus der Bevölkerung wurden in Beteiligungsprozessen erarbeitet und zum Großteil umgesetzt. Die 19. und damit letzte Anlage wurde genau 3 Jahre später eröffnet. Jede alla hopp!-Anlage besteht aus drei bis vier Modulen mit unterschiedlichen Bewegungsangeboten für die ganz jungen Besucher bis hin zu Jugendlichen und auch älteren Generationen.

Auf den alla hopp!-Anlagen in Speyer, Sinsheim, Bürstadt, Rülzheim und Deidesheim verlegte die BSW GmbH ihre fugenlosen Fallschutzböden bekannt unter dem Namen playfix. Jede Anlage besitzt prägende Elemente wie ein Generationenkarussell, Laufbahnen oder Trampoline, die sich auf jedem alla hopp!-Spielplatz wieder finden.

playfix ist hier die richtige Wahl, denn der fugenlose Kunststoffboden wird allen Elementen gleichermaßen gerecht. Die wichtigste Funktion ist hier natürlich die falldämpfende Eigenschaft, die bei Stürzen Schlimmeres verhindern kann. Dieser Punkt ist beispielsweise auch für ältere Menschen mit Geheinschränkungen relevant, denn auf den alla hopp!-Anlagen treffen sich jung UND alt zu gemeinsamen Aktivitäten und Bewegung. Fallschutz bis zu einer maximalen Höhe von 3 m bietet playfix dank des zweischichten Aufbaus. Die Dicke der unteren, Fallschutz gewährenden Basisschicht hängt dabei ab von der Fallhöhe, die abgedeckt werden muss. Die obere 10 mm dicke, farbige Nutzschicht sorgt für das Design des Bodens. Beide Schichten aus elastischen Granulaten werden vor Ort mit Bindemitteln gemischt und eingebaut.

Ein weiterer Vorteil des playfix Bodens ist seine Modellierbarkeit. So können auch hügelige Landschaften realisiert werden, die selbstverständlich an jeder Stelle die gleichen Fallschutzeigenschaften aufweisen wie auf ebenen Flächen. Dabei kann der Boden an alle Spielgeräte und Anschlüsse nahtlos angearbeitet werden.

Zu guter Letzt punktet playfix durch seine nahezu grenzenlosen Gestaltungsmöglichkeiten. Farbmischungen, Intarsien, Figuren oder Linierungen: Mit playfix ist alles möglich. Dabei kann sich der Fallschutzboden an die bestehende Umgebung anpassen oder sich auffällig von ihr unterscheiden - je nach Designkonzept.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

BSW - Berleburger Schaumstoffwerk GmbH

Am Hilgenacker 24
57319 Bad Berleburg
Deutschland

Tel.: +49(0)27518030
Fax: +49(0)2751803109

Email:
Web: http://www.berleburger.com/de/

Empfohlen für Sie: