Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die Auszubildenden der Philipp-Holzmann-Schule aus Frankfurt errichteten an drei Tagen einen Schaugarten, den sie vorher selbst entworfen hatten. Am vergangenen Sonntag ernteten sie für ihr Werk nicht nur die anerkennenden Blicke der Besucher, sie erhielten zudem auch den Schaugartenpreis in Bronze.

Die Auszubildenden der Philipp-Holzmann-Schule bei der Schlüsselübergabe an den Landgrafen von Hessen.

Fleißiges Arbeiten an der Lehrbaustelle, damit der Schaugarten zum Thema „Italien zu Gast“ rechtzeitig fertig wird. (Fotocopyright: FGL Hessen-Thüringen)

Zufrieden schauen die Auszubildenden in die begeisterten Gesichter der Besucher beim fürstlichen Gartenfest im Langener Schloss Wolfsgarten. Gerade haben Sie Landgraf Donatus von Hessen den goldenen Schlüssel zur Fertigstellung ihres Schaugartens überreicht. „Italien zu Gast“ lautete das Motto in diesem Jahr auf dem fürstlichen Gartenfest. Davon ließen sich die Schüler der Philipp-Holzmann-Schule inspirieren und mehrere Teams entwickelten zu diesem Thema in einem einwöchigen Workshop Entwürfe für einen Schaugarten. Die Fachjury entschied sich für den Plan von Pauline Kohlmann (Immo Herbst), Dennis Seubert (Georg Braun Gartengestaltung), Jessica Ernst (Jochen Keller Garten- und Landschaftsbau), Leon Finkenstein (Ulrike Debus GaLaBau) und Nico Jung (Stefan Henrich GaLaBau). Darin enthalten: Eine Pergola aus dauerhaftem Robinienholz über der Terrasse mit einem Belag aus Porphyr-Natursteinplatten und Eichenbohlen. Eingerahmt wird der Garten von Hochbeeten, die durch eine helle Trockenmauer aus Jura-Kalkstein eingefasst werden. An den Stützen der Pergola rankt Wein und mediterrane Kübelpflanzen verströmen südländisches Flair.

Voller Elan machten sich die Auszubildenden aus dem 1.-3. Lehrjahr an die Arbeit und errichteten den Schaugarten als Lehrbaustelle auf dem Gelände von Schloss Wolfsgarten während des fürstlichen Gartenfestes. Dabei wurden sie unterstützt von den Ausbildungsbetrieben August Fichter GmbH (Raunheim), Gebrüder Fischer GbR (Rödermark), Georg Braun Gartengestaltung (Frankfurt), Gramenz GmbH (Wiesbaden), Klaus Klink GmbH (Büttelborn) sowie den Unternehmen Rinn GmbH & Co. KG (Heuchelheim) und Gerhardt Baustoffe (Dreieich), die das benötigte Material zur Verfügung stellten.

Für das vorbildliche und sehr gelungene Nachwuchsprojekt wurde die Lehrbaustelle von einer fachlich versierten Jury mit einem Schaugartenpreis in Bronze prämiert. Nebenbei konnten die Auszubildenden an den drei Tagen zeigen, wieviel der Ausbildungsberuf Gärtner in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau zu bieten hat. Neben dem handwerklichen Geschick beim Umgang mit unterschiedlichen Materialien wie Natursteinen, Holz und Substraten kommt es auch auf gute Pflanzenkenntnisse, Kreativität und einen geschickten Umgang mit Kunden bei der Beratung an.

Auch ausstellende Mitgliedsbetriebe des Fachverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen (FGL) wurden auf dem fürstlichen Gartenfest ausgezeichnet. Das Unternehmen Roßkopf Garten- und Landschaftsbau aus Frankfurt erhielt für seinen Schaugarten mit differenzierter Pflanzenauswahl und einem harmonischen Farbkonzept den Schaugartenpreis in Gold. Das Urteil der Jury: „Ein liebevoll gestalteter italienischer Garten, der durch seine Ein- und Ausblicke bezaubert und sich wunderbar in seine Umgebung einfügt.“

Für die einladende Gartengestaltung mit vielen italienischen Elementen, die zum Verweilen anregt erhielt das Unternehmen Ehlers Garten- und Landschaftsbau aus Dreieich den silbernen Pressepreis.

 

Empfohlen für Sie: