Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

RUTHMANN macht sich und seine Kunden fit für die Zukunft! Schon im April 2019 wird der Arbeitsbühnen-Hersteller den ersten voll elektrischen STEIGER® präsentieren. Der RUTHMANN AMPERO TBR 250 E wird auf der bauma 2019 in München live vorgestellt.

Der neue RUTHMANN AMPERO wird 100 % elektrisch betrieben und tankt daher Strom statt Diesel. (Foto: RUTHMANN)

E-STEIGER® kann alles, was der bewährte RUTHMANN STEIGER® TBR 250 HV5 auch kann, wird aber komplett elektrisch betrieben. Emissionsfreies sowie geräuscharmes Fahren und Arbeiten in der Höhe werden dann kein Problem mehr sein. Damit haben RUTHMANN Kunden z.B. die Möglichkeit, schon früh am Morgen ihre Arbeiten zu beginnen, oder zu Geschäftszeiten in der Innenstadt zu arbeiten, ohne dabei Anwohner oder Passanten zu stören. Selbst das Arbeiten in geschlossenen Hallen ist ohne Emissionen möglich.

„Von der Idee bis zum fertigen E-STEIGER ist es ein harter Weg“, beschreibt Projektleiter Thomas Vilain seine Herausforderungen. „Auf der IAA 2018 wurde bestätigt, dass aktuell keine Fahrgestelle mit Elektroantrieb von Serienherstellern in dieser Gewichtsklasse angeboten werden. Auch perspektivisch gibt keiner der Serienhersteller den direkten Zugriff auf ihre Batterien für externe Verbraucher frei“, erklärt er. „Daher konzentrierte sich unsere Suche auf Firmen, die Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren auf E-Antriebe umrüsten.“

Nach ausgiebigen Recherchen und Fachgesprächen hat RUTHMANN sich für einen Entwicklungspartner entschieden. „Mit dem Fahrzeug-Umrüster ORTEN Electric-Trucks haben wir einen kompetenten Partner gefunden, der mit seinem Partner EFA-S bereits viel Erfahrung mit der Umrüstung von Sprinter-Fahrgestellen aufweist.“ verrät Thomas Vilain.

Nachdem der STEIGER® von RUTHMANN bereits komplett gebaut wurde, wird er aktuell von der Firma Orten in Wittlich umgerüstet, damit er pünktlich zur bauma bereitsteht. Als erster Hersteller von Hubarbeitsbühnen bietet RUTHMANN ein einzigartiges Konzept des Elektro-Antriebes: Die Fahrbatterie des Sprinters wird gleichzeitig für den Steigerantrieb genutzt. Es bedarf also nur einer einzigen Ladeeinrichtung für die Gesamtmaschine.

Die Ladezeit an einer 380 V Ladestation mit 22KW beträgt je nach Batteriegröße max. 4 Stunden. Selbst herkömmliche 230 V Steckdosen können zum Aufladen genutzt werden, so kann der AMPERO TBR 250 E auch an der Einsatzstelle vom Kunden geladen werden.

Die Batteriekapazität reicht für einen kompletten Arbeitstag, bei z.B. 100 km Fahrt im urbanen Verkehr plus ca. 30 Arbeitszyklen, was einem Dauerbetrieb von 4 Stunden des STEIGER®s entspricht.

Das Projekt „E-STEIGER®“ hat RUTHMANN vorab seinem langjährigen Kunden GERKEN aus Düsseldorf vertrauensvoll vorgestellt und er war sofort von der Idee begeistert. Christian Gerken kennt die Sorgen seiner Kunden. Viele Firmen und Kommunen arbeiten in gefüllten Innenstädten und haben Angst davor, in Zukunft vom Diesel-Fahrverbot eingeschränkt zu werden. Um seinen Kunden flexibles Arbeiten zu ermöglichen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen, hat Christian Gerken sich schnell entschieden und den ersten RUTHMANN AMPERO TBR 250 E gekauft.

Damit ist GERKEN wieder ein mal Vorreiter und kann seinen Kunden ab Juni exklusiv den innovativen Elektro-STEIGER® AMPERO TBR 250 E vermieten.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Ruthmann GmbH & Co. KG

Ruthmannstr. 4
48712 Gescher-Hochmoor
Deutschland

Tel.: +49 (0)2863/204-0
Fax: +49 (0)2863/204-212

Email:
Web: http://www.ruthmann.de/

Empfohlen für Sie: