Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Schloss Dyck in Jüchen ist als Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur weit über das Rheinland hinaus bekannt. Zur Landesgartenschau 2002 entstand auf dem benachbarten Miscanthus-Feld ein großzügiges Labyrinth zauberhafter Themengärten. Der damalige Besuchermagnet ist in der Zwischenzeit aus dem Fokus geraten, das Miscanthus-Feld aber blieb.

Die Initiatoren der Gartenakademie Dycker Feld: (v.l.) Bernd Franzen, Ferdinand Graf von Luckner, Brigitte Röde, Jens Spanjer und Claudia Feldhaus (Foto: Dycker Feld/GPP)

Anlässlich des 200. Geburtstags des Schlossgartens Dyck wird das Miscanthus-Feld nun als Veranstaltungsort neu belebt und beherbergt ab September die Gartenakademie Dycker Feld. Im Mittelpunkt steht „der Privatgarten mit Planung, Gestaltung und Pflege“, das versprechen die Initiatoren der Akademie: Bernd Franzen, Ferdinand Graf von Luckner, Brigitte Röde, Jens Spanjer und Claudia Feldhaus.

Zur Eröffnung der Gartenakademie Dycker Feld findet am 27. und 28. September 2019 ein Thementag unter dem Motto „Wie Gartenträume wahr werden“ statt. Das Vortragsprogramm ist an beiden Tagen identisch und bietet jeweils 40 Teilnehmern Informationen zum Garten aus Erster Hand.

Die Vortragsprogramm zum Thementag:

  • „Aktuelle Trends in der Gartenplanung“ – Bernd Franzen (Landschaftsarchitekt)

  • „Naturnahe Gestaltung von Gärten“ – Claudia Feldhaus (Kunsthistorikerin sowie Garten- und Landschaftsgestalterin)

  • „Gärten auf Sylt – Ein Blick hinter die Kulissen“ – Ferdinand Graf von Luckner (Gartenfotograf)

  • „Alte Gärten neu gestalten“ – Brigitte Röde (Landschaftsarchitektin)

  • „Gartenplanung Schritt für Schritt“ – Bernd Franzen (Landschaftsarchitekt)

  • „Atmosphäre schaffen – Tipps und Tricks“ – Brigitte Röde (Landschaftsarchitektin)

Die Veranstaltung beginnt um 09.30 Uhr und endet gegen 17.30 Uhr.

Weitere Informationen zur Gartenakademie Dycker Feld und Anmeldung zu einem der Thementage: siehe Link

Von: 

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: