Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Trotz Corona und dem Ausfall der GaLaBau-Messe 2020 findet auch in diesem Jahr in Nürnberg der Landschaftsgärtner-Cup statt. Damit wird der bundesdeutsche Berufswettbewerb der jungen Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner bereits zum zehnten Mal in der historischen Stadt Bayerns ausgetragen – und zum dritten Mal unter freiem Himmel im Messepark der NürnbergMesse. Dieser Standort an der frischen Luft erweist sich in Pandemie-Zeiten als echter Vorteil, um den Wettbewerb sicher ablaufen zu lassen.

Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Landschaftsgärtner-Cup gilt auch 2020: Teamwork ist ein Muss, um auf dem Podium zu landen. (Foto: AuGaLa)

Mehr Frauen denn je im Finale

Nachdem die zahlreich verschobenen Qualifikationswettbewerbe in den Landesverbänden jetzt abgeschlossen wurden, stehen die Finalteilnehmer für den Landschaftsgärtner-Cup 2020 fest. Aus dem Kreis der neun Zweierteams der Landesverbände wird im Messepark in Nürnberg das „Deutsche Meister“-Team ermittelt. Das Besondere in diesem Jahr: Mit vier Teilnehmerinnen – es ist auch ein reines Damen-Team am Start – haben sich mehr Frauen denn je für das Finale auf Bundesebene durchgesetzt.

Realisiert wird der traditionsreiche bundesdeutsche Landschaftsgärtner-Cup 2020 vom Ausbildungsförderwerk Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (AuGaLa). Auf das Siegerteam wartet dann im kommenden Jahr, so es unter Corona-Gesichtspunkten möglich ist, die Teilnahme an der Berufsweltmeisterschaft WorldSkills 2021.

Besondere Rahmenbedingungen – besondere Anstrengungen

Lutze von Wurmb, der Präsident des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) und Vorsitzender des Ausbildungsförderwerkes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (AuGaLa) eröffnet den Wettbewerb am 17. September 2020 um 9.00 Uhr im Messepark. „Der bundesweite Wettbewerb der jungen Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner, der in diesem Jahr unter nie dagewesenen Bedingungen startet, ist und bleibt ein absolutes Highlight unserer grünen Branche. Dieser Berufswettbewerb veranschaulicht auch in schwierigen Zeiten eindrucksvoll die vielseitigen Anforderungen an die Experten für Garten und Landschaft. Hier zeigt sich, wie abwechslungsreich, kreativ und anspruchsvoll der Beruf `Gärtner/in Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau´, kurz Landschaftsgärtner, ist“, betont BGL-Präsident Lutze von Wurmb.

An den beiden Wettbewerbstagen stellen die Auszubildenden im Zeitraum von insgesamt rund 15 Stunden ihre landschaftsgärtnerischen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten unter besonderen Bedingungen unter Beweis und bauen in Zweierteams jeweils einen 4 x 4 Meter großen Wettbewerbsgarten. Die Sieger werden am 18. September 2020 um 17.30 Uhr im Messepark geehrt.

Mit Abstand online live dabei

Nahezu live dabei sein kann das Publikum 2020 über die sozialen Medien des AuGaLa e. V. Sowohl im Facebook-Auftritt der Landschaftsgärtner als auch auf Instagram wird direkt aus dem Messepark berichtet. Informationen finden sich natürlich jetzt schon im klassischen Internetauftritt (siehe Links).

 

Empfohlen für Sie: