Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Bernhard von Ehren erneut zum Vizepräsidenten gewählt – Thorsten Krohn als weiterer Vizepräsident berufen

Das BdB-Präsidium v.l.n.r.: Andreas Huben (Schatzmeister), Thorsten Krohn (Vizepräsident), Helmut Selders (Präsident), Gabriele Bschorr (Vizepräsidentin), Hajo Hinrichs (Vizepräsident), Bernhard von Ehren (Vizepräsident). Foto: BdB

Auf der diesjährigen Mitgliedervertreterversammlung, die im Rahmen der hybriden BdB-Sommertagung vom 6. bis 7. Juli 2021 stattfand, wurde BdB-Präsident Helmut Selders in seinem Amt bestätigt. Selders, der seit 2013 BdB-Präsident ist, bedankte sich bei den Mitgliedervertretern für das erneut entgegengebrachte Vertrauen: „Es ist mir eine Ehre, für eine dritte Amtszeit als Präsident des Bundes deutscher Baumschulen gewählt zu werden. Nun heißt es, an die bisher erfolgreich umgesetzten verbandspolitischen Themen anzuknüpfen, die Interessen der Baumschulwirtschaft stärker zu positionieren und in die politischen Entscheidungsprozesse einzubringen“.

Ebenfalls wiedergewählt wurde Vizepräsident Bernhard von Ehren, der seit 2009 dem BdB-Präsidium angehört. Thorsten Krohn, seit Februar 2021 als beratendes Präsidiumsmitglied bereits dabei, ist als Nachfolger für den scheidenden Michael Kutter als Vizepräsident gewählt. Krohn ist auch Vorsitzender des BdB-Ausschusses „Landschafts- und Wildgehölze“. Michael Kutter trat nicht mehr zur Wahl an. BdB-Präsident Helmut Selders bedankte sich bei Michael Kutter für seine langjährige engagierte Präsidiumstätigkeit sowie für den immer konstruktiven Meinungsaustausch und verlieh ihm die Ehrenmitgliedschaft im Bund deutscher Baumschulen.

Zum ersten Mal in der Verbandsgeschichte fanden die Wahlen zum Präsidium digital statt. Die Mitgliedervertreter konnten mittels eines Online-Voting-Tools ihre Stimme abgeben.

 

Empfohlen für Sie: