Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Auch die Baumschulwirtschaft spürt den zunehmenden Fachkräftemangel. Als berufsständische Organisation der Baumschulwirtschaft in Schleswig-Holstein macht sich der BdB Schleswig-Holstein seit geraumer Zeit Sorgen über die Situation. Neben erfolgten Anpassungen der tariflichen Ausbildungsvergütungen engagiert sich der Landesverband verstärkt in der Nachwuchswerbung.

Andreas Zorn, Vorsitzender des Ausschusses „Ausbildung und Sozialpolitik“ im BdB Schleswig-Holstein setzt sich mit seinem Ausschuss für die Unterstützung und Entlastung von aktiven Ausbildungsbetrieben ein. (Foto: BdBSH)

Zur ohnehin aufwändigen Suche nach geeigneten Ausbildungswilligen kommt jedoch verschärfend hinzu, dass auch die Ausbildungswilligkeit vieler Betriebe seit Jahren rückläufig ist. Dies ist meist die Folge erfolgloser Suche, Ärgern mit ungeeigneten Kandidaten, steigender Bürokratie und Kosten. 

Deshalb ist der BdB Schleswig-Holstein jetzt aktiv geworden und möchte die aktiven Ausbildungsbetriebe unterstützen und besser fördern. Dazu wurde im Frühjahr 2023 ein „Solidarfonds Ausbildung Baumschulgärtner/-in“ für Schleswig-Holstein eingerichtet. Mit einer jährlichen Einlage aus Etatmitteln machte der BdB Schleswig-Holstein den Anfang – dazu erging ein 1. Aufruf zur Unterstützung an die Verbandsmitglieder sowie Partner der Branche in der Region. 

Bis zum Beginn der Sommerferien 2023 (1. Aufruf) sind im Solidarfonds 16.900 EUR eingegangen. Der zuständige Ausschuss „Ausbildung und Sozialpolitik“ im Landesverband beschloss einvernehmlich die Verwendung der Mittel: 

    Übernahme der Gebühren für die Zwischen- und Abschlussprüfung, später auch weiterer Gebühren und Kosten (u.a. Lehrgänge, Lehrmittel);
    Erstellung eines digitalen Logos für die Sponsoren;
    Maßnahmen der Bewerbung des Solidarfonds, des Ausbildungsberufes „Baumschulgärtner/-in“ sowie der aktiven Ausbildungsbetriebe. 

Andreas Zorn, Vorsitzender des Ausschusses „Ausbildung und Sozialpolitik“ im BdB Schleswig-Holstein: „Wir setzen mit unserem Solidarfonds ein Zeichen – wir möchten die aktiven Ausbildungsbetriebe von den Kosten und Mühen einer guten Berufsausbildung ein wenig entlasten. Damit zollen wir Respekt für diese, für die Zukunft unseres Berufsstandes so wichtige Leistung!“ 

Sie finden, dass dies ein gute Idee ist? Sie möchten die aktive Ausbildung von Baumschulgärtnern/innen auch fördern und aktive Ausbildungsbetriebe unterstützen?

Dann können Sie ab sofort aktiv werden! Unterstützen Sie mit Spenden den Solidarfonds Ausbildung – jeder Betrag ist willkommen. Infos hierzu online (siehe Link) oder telefonisch unter 04120 – 70 68 400 in der Verbandsgeschäftsstelle.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: