Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Angesichts der steigenden Nachfrage nach klimafreundlichen Technologien für eine nachhaltige Energiegewinnung und die wachsende Bedeutung von Gründächern stellt K2 Systems dieses Frühjahr ein neues Produkt vor. K2 GreenRoof Vento für das Gründach ergänzt die bereits etablierten Flachdachsysteme des Renninger Montagesystem-Spezialisten optimal.

GreenRoof Vento sorgt für festen Stand und verhindert - dank des größeren Abstands von Modul zu Dach - zuverlässig die Beschattung der Module durch zu hohen Bewuchs. (Bild: K2 Systems)

Diese effiziente Lösung kombiniert die Vorteile von Dachbegrünungen und Photovoltaikanlagen und schafft damit eine Win-win-Situation für Umwelt und Hausbewohner.

Im Jahr 2022 waren 8.700.000 Quadratmeter Dachflächen in Deutschland begrünt, dies entspricht zweieinhalbmal der Fläche des Central Parks in New York. Deutschland führt damit vermutlich weltweit bei der Installation von Gründächern und hat laut Bundesverband GebäudeGrün (BuGG) von 2008 bis 2022 ein beeindruckendes Wachstum um 141 Prozent erzielt. Als einen der wichtigsten Branchentrends bezeichnet der Verband die zunehmende Nachfrage nach Solar-Gründächern. Das Potenzial einer derart nachhaltigen Energiegewinnung ist unbestritten, denn durch die Integration von Photovoltaikanlagen auf Gründächern wird ein „Entweder-oder“ vermieden und stattdessen die Vorteile beider Systeme genutzt. Zumal laut einer aktuellen Studie die Leistung von PV-Anlagen um bis zu 8 Prozent steigen soll, wenn sie auf Gründächern installiert werden. Demnach wird dies durch einen Kühleffekt aufgrund von Transpiration und Verdunstung durch die Pflanzen erreicht, ebenso wie durch deren Fähigkeit, Staub aufzunehmen. Einen weiteren Einflussfaktor sehen die Experten in der diffusen Reflexion des Sonnenlichts durch das Laub.

K2 GreenRoof Vento ergänzt etablierte Flachdachsysteme

Für Gründächer hat K2 Systems bereits variable Lösungen im Portfolio: diese reichen von den ballastoptimierten K2 Dome-Systemen über das flexible K2 Triangle/MultiAngle-System bis hin zu K2 TiltUp Vento für verschiedene Dachanbindungen. K2 GreenRoof Vento bietet nun eine optimierte Lösung, um die Herausforderungen bei der Montage von Photovoltaikanlagen auf Gründächern zu meistern, die da lauten „Pflanzen auf Abstand halten“, gleichzeitig aber „Gedeihen ermöglichen“. So hat das K2-Entwicklungsteam beispielsweise darauf geachtet, die Begrünung durch kleine Standfüße möglichst wenig zu stören, so dass auch niedrig wachsende Moose und Sukkulenten weiterhin Licht und Wasser erhalten. Dabei gewährleistet das System selbstverständlich einen festen Stand und ist statisch optimiert. Dank des größeren Abstands zwischen Modul und Dach wird die Beschattung der Module durch zu hohen Bewuchs verhindert. Aufgrund der Möglichkeit, Module in Portrait und Landscape anzuordnen mit wahlweise einem Aufständerungswinkel von 10 oder 15 Grad, bietet sich Planern und Installateuren eine vielseitige Lösung für verschiedene Bauprojekte. Die maximalen Modulgröße, die mit K2 GreenRoof Vento montiert werden kann, beträgt 2.400 mm x 1.350 mm.

„Wir freuen uns durch die Erweiterung unseres Portfolios mit K2 GreenRoof Vento eine innovative Lösung anbieten zu können, die die Planung und Installation von Gründach-Projekten vereinfacht und gleichzeitig die Effizienz von Photovoltaikanlagen maximiert“, erklärt Katharina David, Co-CEO bei K2 Systems. „Zumal diese Win-win-Situation auf dem Dach eine breite Akzeptanz findet: immer mehr Kommunen bezuschussen mit Förderprogrammen die Kombination von Dachbegrünung mit PV- oder Solarthermie-Anlagen.“

 

Empfohlen für Sie: