Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) sucht Auditorinnen und Auditoren, die sich in der kommunalen Hochwasservorsorge für die DWA engagieren wollen.

Hochwasserschutz setzt das Wissen um Risiken und Handlungsfelder voraus. Mit dem Merkblatt DWA-M 551 "Audit Hochwasser - wie gut sind wir vorbereitet" hat die DWA ein Instrument entwickelt, mit dem der Status der kommunalen Hochwasservorsorge bestimmt und öffentlichkeitswirksam diskutiert werden kann.

Das Audit ist Teil der Umsetzung der "Europäischen Richtlinie 2007/60/EG über die Bewertung und das Management von Hochwasserrisiken" und soll Kommunen dabei unterstützen, ihre Erfolge im Hochwasserschutz darzustellen, Defizite zu erkennen und geeignete Vorsorgemaßnahmen zu entwickeln.

Das Audit wird von jeweils zwei Auditorinnen bzw. Auditoren an zwei aufeinander folgenden Tagen bei der zu auditierenden Kommune abgenommen. Das Ergebnis wird in einer sogenannten Hochwasservorsorge-Ampel festgehalten, mit der der aktuelle Status der Hochwasservorsorge in der Kommune für alle Beteiligten nachvollziehbar visualisiert wird.

Voraussetzung für die Auditorentätigkeit sind einschlägige Erfahrungen in der Vorbereitung und Durchführung von Hochwasservorsorgemaßnahmen. Wegen der fach- und zuständigkeitsübergreifenden Aufgaben ist der Aufruf nicht auf Ingenieurdisziplinen beschränkt. Vertreterinnen und Vertretern von Hochschulen und Verwaltung sollten das Auditorenteam ergänzen.

Die Abnahme eines Audits wird von der DWA mit einer Aufwandsentschädigung vergütet. Interessierte können sich mit einem kurzen Lebenslauf bei der DWA-Bundesgeschäftsstelle, Theodor-Heuss-Allee 17, 53773 Hennef, E-Mail: barion(at)dwa.de bewerben.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: