Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Keramikplatten zuschneiden, Armierungen wegschneiden, Kunststoff, Bitumen, Hartgummi und Blech durchtrennen oder Baumwurzeln kappen – Trennscheiben sind im GaLaBau unverzichtbar. Zwei Profis haben jetzt verschiedene Trennscheiben von Nozar getestet, darunter Allrounder und Spezialisten.

GaLaBauer Ralf Gruber (l.) von Suntrup/Gruber Garten- und Landschaftsbau setzt die Diamanttrennscheibe ‚Spezial‘ von Nozar seit Jahren ein.

Diamanttrennscheibe ‚Spezial‘ von Nozar – in Durchmessern von 115 bis 400 mm für Winkel-, Trennschleifer und Tischsägen erhältlich – schneidet nahezu alle Materialien wie Klinker, Verbundpflaster, Beton, Ziegel, Naturstein, Kalksandstein oder Granit. Für einen schnellen Schnitt ist sie mit Kurzzahnsegmenten und für eine bessere Wärme- und Staubabfuhr mit einem gelochten Stammkern ausgestattet. (Fotos: Nozar)

„Die universellste Trennschreibe für den GaLaBau“, sind sich GaLaBauer Ralf Gruber aus Meppen und Hermann Pohlabeln aus dem niedersächsischen Lorup mit Blick auf die Diamanttrennscheibe ‚Spezial‘ einig. In Durchmessern von 115 bis 400 mm für Winkel-, Trennschleifer und Tischsägen erhältlich, schneidet sie nahezu alle Materialien wie Klinker, Verbundpflaster, Beton, Ziegel, Naturstein, Kalksandstein oder Granit. Für einen schnellen Schnitt ist sie mit Kurzzahnsegmenten und für eine bessere Wärme- und Staubabfuhr mit einem gelochten Stammkern ausgestattet.

„Sie ist schnittig, langlebig und lässt sich auch über eine längere Schnittstrecke sauber führen“, betont Geschäftsführer Ralf Gruber. „Schon seit Jahren ist das die Diamanttrennscheibe schlechthin in unserem Betrieb, nachdem wir vorher Trennscheiben verschiedener Anbieter getestet hatten.“

Ausbruchfreies Schneiden von Keramikplatten

Neben bewährten Materialien rückt im GaLaBau derzeit zunehmend ein neues Trendmaterial in den Vordergrund: Keramik. Weil die Platten und Verbundplatten maßhaltig und vergleichsweise leicht sind, lassen sie sich einfach verlegen. Zum Schneiden bedarf es aufgrund des enthaltenen Gemischs aus Lehm, Sand, Quarz und Feldspat einer Spezialtrennscheibe wie der Gres Ultra S2 von Nozar. Hermann Pohlabeln setzt diese Diamanttrennscheibe im Nassschnitt auf einer Tischtrennsäge ein.

„Sie schneidet ausbruchfreie und saubere Kanten sowohl bei harter Keramik, keramischen Terrassenplatten sowie Verbundplatten mit 4-6 cm Betonunterbau und Verbundkleber“, resümiert Pohlabeln. Diese Erfahrungen hat auch Gruber bei keramischen Terrassenplatten gemacht: „Perfekter Schnitt, saubere Schnittkante, sehr gute Schnittgeschwindigkeit.“

Dafür sorgen sowohl die extrem aggressiven Segmente als auch der durchgehende Kern. Neben keramischen Platten und Verbundplatten eignet sich diese Diamanttrennscheibe (Ø 230, 300 und 350) auch für den Nassschnitt glasierter Fliesen, dünnen Granits und für Gehrungsschnitte bei großformatigen Feinsteinzeug-Fliesen. Für Trockenschnitte greift Pohlhaben zur kleinen Schwester für den Winkelschleifer: die Red Devil Fliese (Ø 115, 125 und 230). „Sie schneidet schnell, absolut sauber und ausgesprochen vibrationsarm dank Flanschverstärkung.“ GaLaBauer Gruber nutzt die Red Devil Fliese zum Schneiden von bis zu 2 cm dickem Material: „Super schnell, sehr exakte Schnittkante und trotz Normalkerns sehr leise.“ Zum Bohren von Löchern, z.B. für Spotlights, in Keramik, Feinsteinzeug und dünne Granite bietet Nozar den Fliesenbohrer M14 Trocken für alle handelsüblichen Winkelschleifer ab 10.000 UPM und für das Anpassen der Bohrung Stiftfräser für Beton und Granit.

REDSUN setzt auf Trenn-, Schleif- und Bohrtechnik von Nozar

Auch bei REDSUN, einem in Europa führenden Händler von Natursteinen und Keramik sowie Produzenten von Betonpflastersteinen, Gehwegplatten, Randsteinen, Palisaden, Treppenstufen etc. haben sich die Diamantwerkzeuge von Nozar bereits bewährt. „Wir freuen uns sehr, mit Nozar einen Kooperationspartner gefunden zu haben, der die passende Trenn-, Schleif- und Bohrtechnik zur Bearbeitung unserer Materialien im Sortiment hat“, sagt Dominique Münch, Vertriebsleiter REDSUN.

Schallgedämpfte Scheibe reduziert Lärmpegel

Ein Thema beim Trennen mineralischer Werkstoffe ist immer auch Lärmreduzierung. Sie wird bei Baumaßnahmen vor allem in Innenstädten, Wohngebieten sowie bei öffentlichen Einrichtungen vorgeschrieben. Bei Arbeiten im öffentlichen Raum setzen Gruber und Pohlabeln die geräuschgeminderte Trennscheibe Twin Matrix mit Nozar Silentcut auf Schneidtisch oder Winkelschleifer ein – eine der leisesten Scheiben in ihrem Segment. Der aus mehreren Lagen bestehende Sandwich-Kern (SDW) reduziert die Geräuschentwicklung um rund 15 dB, der Randbereich mit wechselnden Matrix-Diamant- und Turbosegmenten sorgt für schnelles Schneiden durch unterschiedliche Steinarten von Granit bis Kalksandstein sowie allgemeine Baumaterialien. „Die schallgedämpfte Trennscheibe ist unverzichtbar. Nicht nur, weil sie schon von einigen Architekten gefordert wird, sondern auch, weil sie die Nerven angrenzender Anwohner schont und die Lärmbelastung meiner Mitarbeiter erheblich senkt“, sagt Pohlabeln.

Beißt bei Wurzeln nicht ins Gras

Beim Durchtrennen von Bahnschwellen oder Hartholz einschließlich Nägeln und Schrauben, dem Kappen von Baumwurzeln oder dem Schneiden von Kunststoff, Bitumen, Dachpappe, Hartgummi und Blech schwören die beiden GaLaBau-Profis auf die hartmetallbestückte Trennscheibe Nozar Rip Cut für alle gängigen Winkelschleifer und Benzintrennschleifer. „Die ist besser als eine Kettensäge“, urteilt Gruber, „und geht so richtig ran.“ Für Pohlabeln ist die Nozar Rip Cut ein Problemlöser, wenn er alte Baumreste in verwinkelten Ecken im Garten entfernen muss. „Dann setze ich die Trennscheibe auf einen Trennjäger und kann problemlos in die hinterste Ecke gelangen.“

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: