Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

In der Qualität und Kontinuität sieht Seniorchef Franz Ulrich Stenger die Erfolgsfaktoren der Stenger Garten- und Landschafts- Service GmbH. „Das große Vertrauen unserer Kunden war von Beginn an Motivation und der Boden für unser gesundes Wachstum und darauf setzen wir auch in Zukunft“, fügt Geschäftsführer Sven Stenger hinzu.

V.l.n.r: Ulrich Franz Stenger, Sven Stenger mit Ehefrau Visnja und den beiden Söhnen Lennox und Lukas. (Foto: Stenger Garten- und Landschaftsservice)

Mit seinem umfassenden und bedarfsgerechten Angebot im Garten- und Landschaftsservice behauptet sich das Offenbacher Unternehmen seit 1948 in diesem Metier. 1980 übernahm Ulrich Franz Stenger, Gartenbaumeister und ÖBV-Sachverständiger die GmbH. 2014 wurde Sven Stenger, Gartenbaumeister und Betriebswirt zum Geschäftsführer ernannt. Im Jahr 2019 wird er als Gesellschafter mit im Unternehmen aufgenommen. Mit seiner Berufung trat die dritte Generation in das Unternehmen ein. Dass sich die Familiennachfolge fortsetzt, daran besteht laut den Firmenchefs kaum Zweifel, denn auch die beiden jüngsten Söhne zeigen schon jetzt ein reges Interesse an der Arbeit in und mit der Natur.

Heute zählt die Stenger GmbH 40 Mitarbeiter, 4 Auszubildende sowie 4 Mitarbeiter mit Behinderung, die schon über zehn Jahre im Unternehmen tätig sind. Neben einer Vielzahl von Leistungen liegen die Unternehmens-Schwerpunkte im Bereich Neuanlage und Pflege. Auch hier bestimmt die langjährige, gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Auftraggebern das Geschäftsklima.

Allen Stenger-Kunden kommt zugute, dass die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen jährlich weiter- und fortgebildet werden. So bleiben sie auf dem neuesten Stand der Sach- und Fachkunde sowie der Technik und der Arbeitsabläufe. Die innerbetriebliche Ausbildung spielt im Betrieb seit jeher eine große Rolle. Über 160 Auszubildende konnten seit 1970 hier ihre Lehre absolvieren, Männer wie Frauen. Damit war die Firma Stenger damals einer der ersten Ausbildungsbetriebe in Hessen, die auch jungen Frauen, die sich für den Garten- und Landschaftsbau begeisterten, zu einem hochqualifizierten Berufsabschluss verhalfen.

Mit gutem Grund wurde Stenger 1984 vom Bundespräsidenten Richard von Waitzsäcker für „beispielhafte Leistung in der Berufsausbildung junger Menschen“ ausgezeichnet. Auch behinderte Mitarbeiter sind im Unternehmen willkommen und integriert. Soziales Engagement ist seit jeher in der Stenger-Firmenkultur verankert und gilt als selbstverständlich. Die Stenger GmbH unterstützt u. a. die Deutsche Krebsstiftung sowie die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V., zahlreiche Kindergärten in Stadt und Landkreis Offenbach, Schulprojekte und Fördervereine, Sportvereine sowie Projekte in Afrika und zuletzt ein Brunnen- und Schulprojekt in Benin. V.l.n.r: Ulrich Franz Stenger, Sven Stenger mit Ehefrau Visnja und den beiden Söhnen Lennox und Lukas.

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: