Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) zeichnete im Rahmen seines Großen Verbandskongresses in Erfurt am 17. September 2021 Dr. Karl-Heinz Kerstjens mit der „Silbernen Landschaft“ aus. Die besondere Auszeichnung geht an eine hoch geschätzte Persönlichkeit der Grünen Branche, die sich fachlich prägend und leidenschaftlich über 30 Jahre für die Aus- und Fortbildung eingesetzt hat.

Geehrt mit der „Silbernen Landschaft“ des BGL: Dr. Karl-Heinz Kerstjens, bis Juli 2021 Leiter des Bildungszentrums Essen mit der Fachschule Gartenbau NRW, erhält den Preis von BGL-Präsident Lutze von Wurmb (rechts). (Foto: Paul-Philipp Braun/BGL)

„Man könnte sagen, durch Ihre Adern fließt grünes Blut, Herr Dr. Kerstjens“, so BGL-Präsident Lutze von Wurmb in seiner Laudatio. Als Leiter des Bildungszentrums Essen mit der Fachschule Gartenbau NRW ging Kerstjens zum 1. August 2021 in den Ruhestand. Dort setzte er sich seit Ende der 80er Jahre leidenschaftlich für eine gute Aus- und Fortbildung der Fachkräfte im GaLaBau ein. So brachte er nicht nur das digitale Lernen stark voran, mit digitalen Plattformen und E-Learning; er unterstützte auch in der „Start-Up-Initiative“ Absolventinnen und Absolventen der Fachschule auf dem Weg in die Selbstständigkeit und junge Gründerinnen und Gründer aus der Branche, gemeinsam mit BGL-Vizepräsidenten Thomas Banzhaf und dem VGL NRW. Sein Engagement ging aber weit über sein schulisches Wirken hinaus.

Prägende fachliche Richtlinienarbeit

Seit 1993 entwickelte und prägte Kerstjens unzählige fachliche Richtlinien bei der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e. V. (FLL): zum Beispiel als Leiter des FLL-Arbeitskreises Innenraumbegrünung. Als Autor vieler wichtiger Fachbeiträge war und ist er bis heute allseits geschätzt – nicht nur für FLL-Medien, sondern auch bei der Fachpresse.

„Geschätzt als mensch und Experte“

Ab 2006 prägte und gestaltete er 12 Jahre lang als Vizepräsident, Schatzmeister und Präsident der FLL die Arbeit dieser hoch anerkannten fachlichen Instanz. „Ihre Kontinuität in diesem Amt und die einstimmige Wiederwahl zeigen auch, wie allseits geschätzt Sie als Experte und Mensch sind“, hob von Wurmb hervor. „Ehrlich und verbindlich, dabei immer wertschätzend und zugewandt. Ihr rheinischer Humor sichert Ihnen selbst bei harten Auseinandersetzungen in der Sache am Ende oft die Sympathien aller Beteiligten – und hat sicher letztlich auch so manches Votum für Ihre Anliegen positiv beeinflusst.“

Wirtschaftlich Solide Basis für die FLL

Zu den größten Verdiensten Dr. Kerstjens in dieser Zeit gehöre, dass er der FLL während seiner Präsidentschaft eine wirtschaftlich solide Basis gab und damit wichtige Weichen für die Zukunft stellte, so von Wurmb. Auch die Juniorenmitgliedschaft und den wissenschaftlichen Nachwuchs förderte er. „Und dann ist da natürlich noch der Weißbuchprozess, den Sie als FLL-Präsident maßgeblich strategisch mitgestaltet haben – und der unser Verbände-Netzwerk noch enger zusammengebracht hat“, hob von Wurmb einen weiteren Meilenstein in der Vita des Geehrten hervor.

Von: 

 

Empfohlen für Sie: