Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) lädt im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) am 19. Juni 2023 um 10 Uhr zum Statusseminar „Torfersatz aus Paludikultur“ ein. Die Impulsvorträge zum aktuellen Stand der Forschung werden via Livestream übertragen. Die Teilnahme an dem Online-Seminar ist kostenfrei und steht allen Interessierten offen.

Bild: Tobias Dahms, lensescape.org

Die Substrat- und Gartenbaubranche steht insbesondere bezüglich der pflanzenbaulichen Eignung und Rohstoffverfügbarkeit vor einem herausfordernden Umbruch hin zu mehr torfreduzierten und torffreien Substraten. Die Bundesregierung strebt zudem Maßnahmen zum Schutz von Moorböden und der Förderung einer standortangepassten und klimaschonenden Bewirtschaftung dieser an. Durch den Anbau von Paludikulturen entstehen neue Rohstoffströme, die in vielerlei Hinsicht u.a. auch zur Verwertung als Torfersatzstoffe enormes Potential bieten. Auf dem Transformationspfad für Moorböden ließe sich so in doppelter Hinsicht ein wichtiger Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele durch die Verminderung von Treibhausgasemissionen leisten - zum einen durch die Einsparung von Emissionen von wiedervernässten Moorstandorten und zum anderen durch die Verringerung der Torfverwendung im Gartenbau.

Im Rahmen des Statusseminars stellen Referierende aus der Forschung und Entwicklung den aktuellen Stand der Wissenschaft und Technik vor. Ziel ist es, das Netzwerk zwischen den verschiedenen Akteuren zu stärken, Erfahrungen auszutauschen und weiteren Handlungs- und Forschungsbedarf zu identifizieren.

Die Referentinnen und Referenten beleuchten im Zuge der Impulsvorträge u. a. den Anbau von Torfmoosen und deren gartenbauliche Eignung sowie die Entwicklung eines Substrates auf Basis von Paludikultur-Biomasse. Weitere Beiträge zur Nutzung von Niedermoorbiomasse, zu den nötigen Anforderungen an die Paludikultur-Biomasse für Kultursubstrate und der Perspektive der Substratbranche ermöglichen zudem einen umfassenden Blick zum aktuellen Status quo.

Die Teilnahme an dem öffentlichen Vortragsblock des Online-Seminars ist kostenfrei und steht allen Interessierten offen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Live-Übertragung erfolgt über YouTube unter: 1. Link

Weitere Informationen sind auf der Veranstaltungswebsite zu finden: 2. Link

Hintergrund:

Das Klimaschutzprogramm 2030 der Bundesregierung zur Umsetzung des Klimaschutzplans 2050, konkretisiert durch die Torfminderungsstrategie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), sieht für den Hobbygartenbau bis 2026 einen vollständigen und im Erwerbsgartenbau bis 2030 einen weitgehenden Torfverzicht vor.

Als Projektträger des BMEL ist die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) mit der Forschungsförderung sowie der Umsetzung der Fach- und Verbraucherinformation im Bereich Moorbodenschutz und Torfminderung mit Mitteln aus dem Sondervermögen „Klima- und Transformationsfonds“ (KTF) beauftragt.

 

Empfohlen für Sie: