Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Baumspende-Aktionen des Nürnberger Spezialisten für ökologische Geldanlagen erfreuen sich großer Beliebtheit und so entsteht jetzt im Harzvorland bereits der fünfte UDI-Wald. Ein Schulprojekt, das Schule machen sollte!

(Foto: UDI Beratungsgesellschaft mbH)

Die Wälder der Welt entsorgen mehr als ein Drittel der globalen, energiebedingten CO2-Emissionen und produzieren ganz nebenbei lebenswichtigen Sauerstoff. Jeder neu gepflanzte Baum ist ein Plus für unsere Zukunft. „Bäume zu pflanzen, ohne dafür einen Spaten in die Hand zu nehmen, das ist natürlich eine Idee, die gerne angenommen wird“, erklärt UDI-Geschäftsführer Georg Hetz, der schon seit Jahren Baumpflanzaktionen mit der Initiative PrimaKlima-weltweit-e.V. umsetzt. Der Verein realisiert seit 1991 Aufforstungs- und Waldschutzprojekte rund um den Globus, da eine Reduktion von CO2-Emissionen alleine nicht ausreicht, um die Auswirkungen des Klimawandels aufzuhalten.

Die verschiedenen Aktionen des Finanzdienstleisters ließen bereits UDI-Wälder in Schwerin, am Rande des Moores in Niedersachsen, am Steinhuder Meer und zu guter Letzt einen Wald in Neuerkerode bei Wolfenbüttel entstehen. Aktuell läuft die Aktion: Für jeden neuen Abschluss einer Geldanlage spendet UDI einen Baum. „Im Augenblick wird im Harzvorland, in Bad Gandersheim gepflanzt. Wir freuen uns ganz besonders, dass diese Aufforstung ein Schulprojekt ist.“ Auf 8100 Quadratmetern werden 6.473 Traubeneichen und Hainbuchen gepflanzt. Das Gymnasium und die Realschule Bad Gandersheim veranstalten mit den Förstern jahrgangsübergreifende Pflanztage und lassen so den fünften UDI Mischwald entstehen. Der Waldrand wird aus schwarzem Holunder, Faulbaum, Heckenrose, Schlehdorn, Sanddorn und vielen, weiteren Hecken angelegt. Die Maßnahme hat neben dem Klimaschutz einen sehr positiven Einfluss auf die Bodenentwicklung der Fläche und leistet einen Beitrag zur Biotopentwicklung.

„Langfristig entsteht hier ein Lehrpfad, der die Schüler Biologie und Bodenkunde live erleben lässt“, freut sich Georg Hetz. „Mit unseren grünen Geldanlagen sorgen wir seit 1998 für saubere Energien und unterstützen den Klimaschutz. Doch diese Aktion mit den Schulen ist schon etwas Besonderes. Die Kinder engagieren sich so aktiv für die Umwelt und lernen in der Natur.“

 

 Links zu diesem Thema:

Empfohlen für Sie: