Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Die GaLaBau 2006 hat sich wie schon in den vergangenen Jahren auch als kräftiger Publikumsmagnet gezeigt. Garten- und Landschaftsbauer sowie branchennahe Fachleute konnten sich hier umfassend über das vielfältige Angebot an Maschinen und Geräten der speziellen Hersteller informieren.

(Foto: Probst Greiftechnik & Verlegesysteme)

Dabei gab es auch manch Neues und Überraschendes zu sehen. Auch die baden-württembergische Firma Probst Greiftechnik Verlegesysteme wartete mit interessanten Neuheiten auf. Ihr Messestand war zeitweise regelrecht umlagert. Eines der Hauptobjekte des Interesses war eine neuartige hydraulische Pflaster-Verlegezange, die Probst hier unter der Bezeichnung HVZ GENIUS erstmals der Öffentlichkeit präsentierte.

Das konstruktive Konzept der HVZ GENIUS kann ohne Übertreibung genial genannt werden. Diese Verlegezange ist nämlich genial einfach zu handhaben und übertrifft an Leistungsfähigkeit und zuverlässiger Robustheit viele vergleichbare Zangen. Die HVZ GENIUS stellt geringe Ansprüche an das Trägergerät. Sie kann an jedes beliebige Trägergerät angehängt werden und braucht nur einen einzigen Hydraulik-Kreislauf. Bereits der Kreislauf für die Hammerfunktion eines Baggers reicht für den Betrieb dieser Zange aus. Elektrischen Strom benötigt die Zange nicht. Die Abläufe der Zangenbewegungen laufen im Einsatz vollautomatisch ab. Der Baggerfahrer braucht nur über einen einzigen Steuerhebel den Greif- und Ablegevorgang einzuleiten, alles andere übernimmt die hydromechanische Steuerungseinheit der Zange.

Ist ein zweiter Steuerkreis vorhanden, so kann mit diesem der Drehkopf, der oberhalb der Zange sitzt, exakt und feinfühlig angesteuert werden. Durch den endlosen Drehbereich 360° ist eine unbegrenzte Beweglichkeit der Verlegezange möglich.

Die Greifweiten der Zange reichen von 580 bis 1470 mm, die Nebenspannweiten von 900 bis 1400 mm. Haupt- und Nebenspannweiten sowie Höhenanschläge, Greifwangenlängen und andere Variablen lassen sich mit wenigen Handgriffen und ohne zusätzliches Werkzeug einfach und schnell auf alle gängigen Pflasterstein-formationen einstellen. Durch die kräftige Nebenspannung können unverzahnte Steinlagen ohne Schwierigkeiten zügig in den Läuferverband verschoben werden. Hinsichtlich Greiftiefe und Tragfähigkeit ist die HVZ GENIUS optimal ausgelegt. Serienmäßig ausgerüstet ist die neue Verlegezange von Probst mit einem um 360° endlos drehenden hydraulisch angetriebenen Drehmotor und einer universellen Aufhängevorrichtung. Zwischen dem Drehmotor und der Aufhängevorrichtung ist eine Pendelbremse aktiv. Sie dämpft wirksam die durch Fahr- und Schwenkbewegungen entstehenden Schwankungen der am Trägergerät hängenden Zange. Somit hat es der Maschinist leicht die Zange mit der Pflastersteinlage für den Verlegevorgang zu positionieren. Um Steinlagen bündig neben Wänden und Hochbordsteinen absetzen zu können, sind die seitlich überstehenden Handgriffe der Zange schnell abnehmbar und die Nebenspannbacken hochklappbar.

Die Höhe der Absetzrollen wird über Handkurbeln in Sekundenschnelle eingestellt. Selbstverständlich hat Probst seine HVZ GENIUS auch mit der automatischen Abdrückvorrichtung ADV ausgestattet. Über diese einzigartige ADV ist schon viel gesprochen und geschrieben worden. Sie verhindert beim Absetzen der Steinlagen das Verkanten und Abdriften einzelner Steine von der Steinlage weg ins Planum. Das erspart manuelles, kostenintensives Nacharbeiten beim maschinellen Pflastern und sorgt für ein makellos gleichmäßiges Fugenbild. Trotz all dieser Zusatzfeatures wiegt die gesamte Einheit aus Verlegezange, Drehmotor, Aufhängungen mit Pendeldämpfung, Hydraulikschläuchen nur ca. 290 kg. Das ist besonders vorteilhaft. Für unterschiedliche Baggerklassen müssen nicht verschiedene Pflaster-Verlegezangen angeschafft werden. Die Genius von Probst eignet sich zum Anbau an ein 3,5 Tonnen Gerät genauso, wie an ein 12 Tonnen Gerät!

Die ins Auge fallenden Vorzüge der HVZ GENIUS sind schnell zusammengefasst: Es sind die flexiblen Einsatzmöglichkeiten, das geringe Eigengewicht trotz der robusten Konstruktion, die zuverlässige Mechanik, die universelle Eignung für alle Baggerklassen und die einfache Einstellung und leichte Bedienung. Die neue Probst-Technik erlaubt ein äußerst zügiges und effizientes Verlegen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Probst GmbH

Gottlieb-Daimler-Str. 6
71729 Erdmannhausen
Deutschland

Tel.: +49 (0)7144/3309-0
Fax: +49 (0)7144/3309-50

Email:
Web: http://www.probst-handling.de

Empfohlen für Sie: