Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

In den letzten fünf Jahren haben sich MOTEC Null-Wendekreismäher bei vielen Garten- und Landschaftsbauern, Kommunen und Dienstleistern einen guten Namen gemacht. Im Frühjahr 2008 wird dieses erfolgreiche Programm durch sieben Null- Wendekreis Mäher der Modellserie Motec Hustler erweitert.

Richtete sich bisher das Motec Angebot ausschließlich an Profis werden nun auch anspruchsvolle Gartenbesitzer die Vorteile des Null-Wendekreis Mähers kennenlernen können. Die neuen Motec Hustler Mäher sind serienmäßig mit Kombi-Mähwerken zum Mulchen oder wahlweise zum Mähen mit Seitenauswurf ausgerüstet. Optional werden auch Fangeinrichtungen zur Schnittgut- oder Laubaufnahme angeboten.

Die Motec Hustler MFT 92 und MFT 107 eignen sich ideal zur Pflege kleinerer oder verwinkelter Grundstücke - auch für Profis, die kleinere Aufträge schnell und kostengünstig erledigen wollen. Mit 92 cm bzw. 107 cm Schnittbreite sind die Mäher wendig und kommen auch durch enge Tordurchfahrten. Kohler bzw. Honda-Motoren sorgen für ausreichend Power und lange Lebensdauer. Selbst diese preiswerten Mäher verfügen über Merkmale, die man sonst nur von Profimähern kennt, z.B. die aus Stahl geschweißten und nicht aus Stahl gepressten Mähwerke.

Die Motec Hustler FT 122H und FT 137SD bestechen durch Laufruhe und hohen Komfort. Dafür sorgen 2-Zylinder Honda bzw. Kawasaki-Motoren mit hoher Laufkultur. Mit Schnittbreiten von 122 cm bzw. 137 cm eignen sich diese Modelle schon für größere Flächen - auch in der professionellen Anlagenpflege. Für den Wintereinsatz können die Modelle der Modellserie FT mit einem Schneeschild oder einer Schneefräse ausgerüstet werden. Die Motec Hustler Z 137 und Z 152 sind Null-Wendekreis Mäher für Profis. Sie sind mit einem modernen 3 Zylinder Shibaura Dieselmotor mit 25 PS/18,4 kW ausgestattet. Zusammen mit dem Profimähwerk XR-7 mit Arbeitsbreiten von 137 bzw. 152 cm sind sie echte Arbeitsmaschinen. Durch die hohe Mähgeschwindigkeit ist eine Flächenleistung von bis zu 23.300 qm/Stunde möglich. Die schon seit Jahren etablierten Steh-/Sitzmäher der Modellserie Motec Sentar zeichnen sich vor allem durch überragende Wendigkeit aus, die aus der deutlich kürzeren Bauweise im Vergleich zu allen vergleichbaren Mähern mit Null-Wendekreis resultiert. Die sich daraus ergebende Zeitersparnis bedeutet eine spürbare Kostenreduktion in der professionellen Grünflächenpflege. Einige Anwender berichten von Verringerungen der Mähzeiten von über 50% gegenüber herkömmlichen Traktoren.

Aber nicht nur Zeitersparnis ist für den in der Grünflächenpflege tätigen Garten- und Landschaftsbaubetrieb oder den Dienstleister bei der Wahl der richtigen Technik ausschlaggebend. Entscheidend für die Zufriedenheit des Auftraggebers ist nun mal das Mähergebnis. Und auch hier setzen die Motec Sentar Maßstäbe. Die extrem robusten und aus 4,8 mm Stahlblech gefertigten Front-Mulchmähwerke zerkleinern das Schnittgut in kleinste Schnipsel, so dass das Mähergebnis dem Mähen mit Grasauffangsystemen in nichts nachsteht. Selbst stark mit Laub bedeckte Rasenflächen lassen sich dank hervorragender Mulcheigenschaften in kürzester Zeit vom Laub befreien - ohne jegliche Aufnahme und Entsorgung des Laubs.

Der auf den ersten Eindruck ungewöhnlich anmutende Sattelsitz der Modellserie Motec Sentar bietet dem Bediener - der während der Hauptmähsaison nicht selten bis zu 8 Stunden täglich mit dem Mäher unterwegs ist - einen komfortablen und nachweislich rückenschonenderen Arbeitsplatz als auf herkömmlichen Rasenmähersitzen mit Lehne. Durch die aufrechte Sitzposition, die dem Sitzen auf einem medizinischen Sitzball gleicht, und der starken Federdämpfung werden Schläge aus Bodenunebenheiten von der Maschine nicht an die Wirbelsäule des Bedieners weitergeleitet. Die seitlichen Rundungen des Sattelsitzes ermöglichen gesundes Sitzen auch beim Mähen quer zum Hang. Das Außergewöhnliche jedoch an den Motec Sentar Mähern ist die Möglichkeit beim Mähen aufzustehen. Dies ermöglicht an engen und unübersichtlichen Stellen eine sensationelle Übersicht über Mäher und Mähdeck und wirkt außerdem der Eintönigkeit und Unaufmerksamkeit während des Arbeitens entgegen.

Die Modellserie Motec Sentar (Sitz-/Stehmäher) besteht aus den für mittelgroße Flächen geeignetem Sentar 92 und Sentar 122 C, die sich durch eine leichtere Bauweise auszeichnen sowie aus den Modellen Sentar 132 und 155, die extrem robust gebaut und für große bis sehr große Flächen geeignet sind.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Motec GmbH & Co. KG

Industriestraße 8
26160 Bad Zwischenahn
Deutschland

Tel.: +49(0)4403816480
Fax: +49(0)4403816450

Email:
Web: http://www.motec.de

Empfohlen für Sie: