Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

Im 190. Jahr ihres Bestehens zog die Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. bei ihrer Hauptversammlung und anschließenden Festveranstaltung am 12. Oktober 2012 auf der Insel Mainau eine sehr positive Bilanz, verbunden mit einem vielversprechenden Blick in die Zukunft. Diese ist geprägt von konkreten Projekten, ganz im Sinne der DGG-Philosophie Gärtnern um des Menschen und der Natur willen.

Dr. Karin Blessing, mit dem Sonja Bernadotte-Preis 2012 ausgezeichnet. (Foto: tia/DGG)

„Gärtnern - Grundkurs Grüner Daumen“ von Katja Maren Thiel mit dem Buchpreis 2012 ausgezeichnet. V.l.: Prof. Dr. Steffen Wittkowske, Katja Maren Thiel, Karl Zwermann. (Foto: tia/DGG)

DGG-Präsident Karl Zwermann und Gräfin Bettina Bernadotte, Gastgeberin und DGG-Präsidiumsmitglied, bekräftigten im historischen Weißen Saal von Schloss Mainau ihren Wunsch zu einer weiterhin engen Zusammenarbeit. Auch wenn die Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 2008 an ihren Ursprungsort Berlin zurückgekehrt ist, so werden doch die Meilensteine, die Graf Lennart Bernadotte und Gräfin Sonja in nahezu 57 DGG-Jahren auf der Insel Mainau gesetzt haben, nicht in Vergessenheit geraten. Im Gegenteil: Die in der "Grünen Charta von der Mainau" und den "Wegen zur Naturerziehung" manifestierten Ideen und Visionen vom Zusammenwirken "Mensch und Natur" prägen auch in Zukunft die Leitgedanken der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft.

Im festlichen Rahmen im weißen Saal von Schloss Mainau verleiht die DGG alljährlich auch Auszeichnungen für herausragende Leistungen in den Bereichen Naturerziehung, Gartenkultur und Landschaftspflege sowie Literatur. In diesem Jahr erhielt den "Sonja Bernadotte-Preis für Wege zur Naturerziehung" Dr. Karin Blessing, stellvertretende Leiterin der Umweltakademie Baden-Württemberg. Für ihr ehren- als auch hauptamtliches Engagement bei der Heranführung von Kindern und Jugendlichen an die Natur, manifestiert in unzähligen Initiativen und Veröffentlichungen zur Naturerziehung und Umweltbildung, erhielt Dr. Karin Blessing die mit 1500 Euro dotierte Auszeichnung.

Aus einer Vielzahl eingesandter Gartenbücher, editiert im Jahr 2011, ermittelte das Buchpreis-Kuratorium der DGG wieder die TOP 5 der Gartenbücher und den Buchpreis 2012. Dabei ist deutlich zu erkennen, dass die Begeisterung für das Thema Garten wächst und gleichzeitig auch die Qualität und die Vielfalt der Neuerscheinungen.

Die TOP 5 der DGG-Gartenbücher sind

  • Karl Plobergers "Erste Hilfe im Garten - für intelligente Faule" (av Buch)
  • Anke Kuhbier und ihr Buch "Kluge Menschen und ihre schönen Gärten" (Callwey)
  • Bert Huls mit dem Titel "Das große Buch der Gartengestaltung" (Callwey)
  • Constanze Guhr und "Mein wunderbares Gartenbuch" (Gerstenberg)
  • Anne-Marie Nageleisen mit "Gärtnern im Quadrat. Reiche Ernte auf kleinstem Raum" (Ulmer)

Der DGG-Buchpreis, dotiert mit 1000 Euro, geht 2012 an Katja Maren Thiel für ihr Werk "Gärtnern - Grundkurs Grüner Daumen" (Kosmos). Dazu der Kuratoriums-Vorsitzende Prof. Dr. Steffen Wittkowske: "Für den Laien ist es nicht belehrend, zeigt jedoch detailliert, was zum richtigen Gärtnern dazugehört. Es beschreibt die wesentlichen Bearbeitungs- und Pflanzschritte als Text, aber auch in umfangreichen Fotostrecken. Seitenaufbau und Fotos, Schrift und Gliederung sind so harmonisch und stimmungsvoll, dass es zu unserem Gartenbuch des Jahres 2012 wurde." Äußerst bewegt nahm die Buchpreisgewinnerin Katja Maren Thiel gemeinsam mit ihrer Tochter Iva die Auszeichnung in Empfang. Die Geburt ihrer Tochter hatte sie seinerzeit animiert, ihre Kleingartenparzelle auf Vordermann zu bringen. Und aus dieser Praxisarbeit entstand das nun prämierte Gartenwerk. Ein Folgebuch ist bereits auf dem Markt.

Traditionell endet die Festveranstaltung der DGG alljährlich mit einer Festrede. Diesmal wagte Clemens Stroetmann, Staatssekretär a.D. im Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit unter Minister Klaus Töpfer und Angela Merkel einen Blick in die Zukunft und lieferte Visionen zum Thema "Nun aber müssen wir unseren Garten bestellen" nach einem Zitat von Voltaire. Dabei ging es um Natur und Landschaft im Spannungsfeld zwischen, Biodiesel, Klimawandel und Biodiversität - demnächst nachzulesen auf der Homepage der DGG.

Ganz im Sinne der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft, die vor zwei Jahren ihr Projekt "Mehr Pflanzenvielfalt in Deutschlands Gärten" unter der Schirmherrschaft von Ministerin Ilse Aigner etablierte, sprach Peter Botz, Geschäftsführer des Verbandes Deutscher Gartencenter e.V.. In der Gartensaison 2013 wird es in ausgewählten Gartencentern in Deutschland ein fertig zusammengestelltes Pflanzenpaket, abgestimmt auf die jeweilige Region, geben, damit auch Privatgärten ihren Beitrag leisten können zur DGG-Kampagne "Mehr Pflanzenvielfalt in Deutschlands Gärten".

Die Vergabe der "Grünen Schürze" der Insel Mainau ist stets mit Spannung verbunden, denn der Preisträger wird erst beim abendlichen Zusammensein am Gärtnerbuffet bekannt gegeben. In diesem Jahr verlieh Gräfin Bettina Bernadotte die Grüne Schürze "an eine Persönlichkeit, die durch Überzeugung und Menschlichkeit Außergewöhnliches vollbringt". Die symbolträchtige Auszeichnung für Verdienste um den Garten und das Gärtnern gebührt in diesem Jahr Erwin Beyer, bis zu diesem Tag vier Jahre lang Vizepräsident der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft. Die Schwerpunkte seiner Arbeit und damit seiner Verdienste liegen in seinem Einsatz für den Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" und für den Europa-Wettbewerb "Entente Florale".

Auch die erfolgreiche Schulgartenarbeit in Baden-Württemberg sei auf das engagierte Wirken Erwin Beyers im Zusammenspiel von Kultus- und Landwirtschaftsministerium begründet. Auch die DGG hat Erwin Beyer in den vergangenen Jahren intensiv mitgestaltet: Seine Ideen, sein Erfahrungsschatz und nicht zuletzt seine Tatkraft und absolute Zuverlässigkeit hatten wesentlichen Einfluss auf die Arbeit der DGG und somit den Garten, das Gärtnern und die Pflanzen. 1996 wurde Erwin Beyer ins Präsidium der DGG gewählt, war von 2008 bis 2012 Vizepräsident und unterstützt die DGG weiterhin als Mitglied im Präsidium.

 

 Links zu diesem Thema:

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V.

Claire-Waldoff-Straße 7
10117 Berlin
Deutschland

Tel.: +49 (0)30/2809342-5
Fax: +49 (0)30/2809342-6

Email:
Web: http://www.dgg1822.de

Empfohlen für Sie: