Fachzeitschrift für den Garten- und Landschaftsbau

In der Praxis hat sich der neuentwickelte Ökomähkopf SGG 1200 der münsterländischen Maschinenfabrik schon bewährt. Von der Leistungsfähigkeit des neuen Mähkopfes konnten sich u.a. die Teilnehmer der Fachtagung „Praxis der insektenfreundlichen Mähtechnik“, veranstaltet von der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege überzeugen.

Bilder: Dücker

Das Schneid-Greif-Gebläse SGG 1200 wird unter anderem für das Ausmagern von Grünflächen und Banketten eingesetzt. Das insektenschonende Mähen über ein Doppelmessermähwerk und das Verladen in einen Transportbehälter erfolgt in nur einem Arbeitsgang. Das SGG wird am Dücker-Frontausleger montiert.

Ein klassisches Doppelmessermähwerk schneidet das Gras sauber und insektenschonend ab. Über bewegliche Förderarme wird das Schnittgut über einen nach unten offenen Leitkorridor zum Fördergebläse gebracht. Das Fördergebläse transportiert das Schnittgut in einen heckseitigen Auffangbehälter. Da das Fördergebläse keinen Sogeffekt erzeugt werden Insekten und Kleinlebewesen geschont. Durch den offenen Leitkorridor verbleiben Kleinlebewesen auf der Grasnarbe, ihrem natürlichen Lebensraum.

Das rechtsarbeitende Schneid-Greif-Gebläse kann von einer Person bedient werden. Der Fahrer hat gute Sicht auf das Mähwerk mit einer Arbeitsbreite von 1,25 Meter.

Als weiteres Arbeitsgerät kann das SGG an alle Dücker-Ausleger wechselbar angebaut werden. Eine Nachrüstung des Förderschlauchs am Ausleger ist ebenfalls möglich. www.duecker.de

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Gerhard Dücker GmbH & Co. KG

Wendfeld 9
48703 Stadtlohn
Deutschland

Tel.: (02563) 9392-0
Fax: (02563) 9392-90

Email:
Web: http://www.duecker.de/

Empfohlen für Sie: